Einsatzberichte 2006 - 2017

Datum

Einsätze 2017

18.12.2017

2017-12-18 - Einsatz THL - Abzweigung Wartmannsroth - 03_1Einsatz THL vom 19.12.2017 - Verkehrsunfall zwischen Diebach und Wartmannsroth
“Verkehrsunfall zwischen Diebach und Wartmannsroth -  VU mit PKW auslaufende Betriebsstoffe ”, so lautete am Montag, 18. Dezember 2017 um 15:49 Uhr das Alarmierungsstichwort.
Die Wehr aus Wartmannsroth, der Rettungsdienst sowie die Polizei waren ebenfalls im Einsatz.

Unsere Aufgabe bestand darin, die Verkehrsabsicherung durchzuführen, die Unfallstelle auszuleuchten, die auslaufenden Betriebsstoffe zu binden und aufzunehmen. Gegen 18:00 Uhr waren die letzten Arbeiten am Unfallort für die Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle konnte an die Polizei übergeben werden.

Florian, 19.12.2017

13.12.2017

Einsatz THL vom 13.12.2017 - Straßenreinigung auf Höhe Friedhof
Am Mittwoch, den 13.12.2017 wurden wir durch mehrere Passanten auf Glassplitter aufmerksam gemacht, die auf Höhe des Diebacher Friedhofs auf der Straße lagen.
Nach stiller Alarmierung rückten wir um 16 Uhr aus. Vor Ort wurden die auf Straße und Gehweg befindlichen Glassplitter, die von einem verunfallten PKW stammten, zusammen gekehrt und aufgenommen. Gegen 16:45 Uhr waren wir wieder einsatzbereit am Feuerwehrhaus zurück.

Dominik, 19.12.2017

20.11.2017

2017-11-20 - Einsatz THL - PKW auf Dach - 05_1Einsatz THL vom 20.11.2017 - Verkehrsunfall: “PKW liegt auf dem Dach”
“Verkehrsunfall zwischen Diebach und Waizenbach -  PKW liegt auf dem Dach”, so lautete am
Montag, 20. November 2017 um 15:52 Uhr das Alarmierungsstichwort.
Die Wehr aus Windheim, der Rettungsdienst sowie wie die Polizei waren ebenfalls im Einsatz.

Unsere Aufgabe bestand darin, die Verkehrsabsicherung durchzuführen, die Unfallsstelle auszuleuchten und die Straße nach den Aufräumarbeiten zu reinigen. Gegen 17:15 Uhr waren die letzten Arbeiten am Unfallort beendet und die Verkehrsregelung konnte eingestellt werden.

Florian, 21.11.2017

 

10.11.2017

Einsatz THL vom 10.11.2017 - Verkehrsregelung Martinszug

29.09.2017

2017-09-29 - Einsatz THL - Ölspur - 07Einsatz THL vom 29.09.2017 - Ölspur zwischen Untereschenbach und Diebach
Am Freitag, 29. September 2017 um 18.27 Uhr wurden wir zu einem Einsatz mit dem Stichwort: “Ölspur auf Verbindungsstrasse Untereschenbach - Diebach” gerufen.
Die Polizei war bereits vor Ort und teilte uns mit, dass in mehreren Kurvenbereichen Dieselspuren sind, die ein Unbekannter mit seinem Kfz verursacht hat. Um die Verkehrsgefährdung durch die rutschige Fahrbahn zu beseitigen, haben wir 9 Dieselspuren abgebunden. Diese waren im Ortsbereich von Untereschenbach, auf der Verbindungsstraße von Untereschenbach nach Diebach und in einigen Kurven im Ortskern von Diebach verteilt.
Im Einsatz waren wir mit vollbesetztem LF, also einer Gruppe.
Nach fast 2 Stunden waren wir wieder am Feuerwehrhaus zurück.
Tobias, 06.10.2017

10.09.2017

Einsatz THL vom 10.09.2017 - Verkehrsregelung Lichterprozession

19.08.2017

2017-08-19 - Baum auf Radweg - 01_2Einsatz THL vom 19.08.2017 - Bäume auf Radweg
Im Nachgang zum Unwetter vom Freitagabend, 18. August 2017, wurden wir am Samstagvormittag von Radfahrern informiert, dass der Radweg zwischen Diebach und Morlesau durch umgestürzte Bäume unpassierbar ist. Nach dem Eintreffen stellten wir fest, dass zwei Bäume über dem Radweg lagen sowie zahlreiche abgebrochene Äste. Bäume und Äste wurden zersägt und die Fahrbahn geräumt.

Passierende Radfahrer bedankten sich für unseren Einsatz.
Nach etwa einer Stunde war auch dieser Einsatz beendet und das Ferienprogramm am Feuerwehrhaus konnte noch pünktlich beginnen.






Tobias, 20.08.2017

18.08.2017

2017-08-18 - Baum auf Bahnschiene 01_3Einsatz THL vom 18.08.2017 - Baum auf Bahnschiene
Nach dem Unwetter am Freitagabend, 18. August 2017, bei dem auch in Diebach etliche Bäume umstürzten und Äste abknickten, wurden wir zu einem “Baum auf Bahnschiene” alarmiert.

Die Einsatzstelle war zwischen der Neumühle und Diebach. Abgeknickte Äste von 2 massiven Bäum blockierten die Gleise und rissen Fernmeldeleitungen herunter. Ein Zug der EIB musste hier eine Zwangspause einlegen. Schnell entfernten wir mit Hilfe der Motorsäge die Äste vom Gleisbett und der Zug konnte seine Fahrt Richtung Gemünden fortsetzen.

 Die Äste auf den Fernmeldeleitungen waren ein weiteres Problem. Zusammen mit zwei Mitarbeitern vom DB Notfallmanagement und einem Teleskop-Hochentaster eines Feuerwehr Kameraden, wurden diese letztendliche freigeschnitten.

Die DB-Mitarbeiter bedankten sich recht herzlich für unsere Arbeit.

Tobias, 20.08.2017

13.08.2017

Einsatz THL vom 13.08.2017 - Verkehrsregelung Radmarathon

07.07.2017

Fehlalarm vom 06.07.2017 - angeblicher Blitzeinschlag in Windheimer Aussiedlerhof
Ein Windheimer Anwohner hatte die ILS während des Gewitters am Donnerstag, 06.07.2017 gegen 23:45 Uhr über einen Blitzeinschlag am Aussiedlerhof am Ortseingang von Windheim (von Diebach kommend) informiert, worauf die Feuerwehren Windheim, Wartmannsroth und Diebach alarmiert wurden. Vor Ort konnte keinerlei Feuer bzw. Schäden festgestellt werden.
Dieter, 07.07.2017

27.05.2017

Einsatz THL vom 27.05.2017 - Verkehrsregelung SCD Meisterschaftsfeier

05.06.2017

Einsatz Brand - Brennende Holzstapel bei Wartmannsroth am 05.06.2017
Am Pfingstmontag, 05.06.2017 wurden wir um 22.01 Uhr zusammen mit den Feuerwehren Wartmannsroth und Völkersleier zu einem Brandeinsatz nach Wartmannsroth alarmiert.

Es brannte auf einem Holzlagerplatz aufgesetztes Brennholz in größerem Umfang.
Die Brandbekämpfung wurde von der FFW Wartmannsroth zusammen mit uns durchgeführt, während die FFW Völkersleier eine stabile Wasserversorgung aufbaute. Neben der Brandbekämpfung unterstützen wir beim Umsetzen des Holzes, um es besser ablöschen zu können sowie Glutnester zu bekämpfen.

Einsatzbereit am Feuerwehrhaus in Diebach waren wir wieder gegen 23.30 Uhr.

Tobias, 11.06.2017

25.05.2017

Einsatz THL 25.05.2017 - Verkehrsregelung Flurprozession

11.05.2017

Einsatz Brand vom 11. Mai 2017: Bahndammbrand in Diebach
”Brand im Freien bei der Bahnunterführung am Klingenbachweg” lautete das Alarmierungsstichwort mit dem wir am 11. Mai 2017 gegen 12 Uhr alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass ca .2m² vom Bahndamm brannten. Mit der Kübelspritze war der Brand schnell abgelöscht und der Einsatz gegen 12:30 Uhr beendet.
Florian 11.05.2017

01.05.2017

Einsatz Brand vom 01. Mai 2017: Brand am Forellenhof Diebach
Am 1. Mai wurden wir um 22:31 Uhr zu einem Brand am Forellenhof alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich 22 Feuerwehrleute am Feuerwehrhaus ein, von
denen 9 Mann mit dem LF ausrückten. Zusätzlich waren die Wehren aus Hammelburg und Windheim alarmiert. Die Einsatzleitung hatte Florian Ziegler, als örtlich zuständiger Kommandant. Zusätzlich waren die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.

Beim Eintreffen am Objekt stand der  Dachstuhl des Pizzaofens, der unmittelbar an das Küchengebäude angrenzt,  im Vollbrand. Die  Flammen drohten auf das Küchen- und Wohngebäude überzugreifen. Die Anwohner hatten bereits  mit hauseigenen Mitteln Löschversuche unternommen - allerdings erfolglos. Das Feuer wurde von 2 Atemschutztrupps der Feuerwehr Diebach gelöscht sowie die Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht. Die Feuerwehr Hammelburg unterstützte mit Löschwasser aus ihren Löschfahrzeugen, Ausleuchtung der Einsatzstelle und stellte den Sicherheitstrupp für unsere Atemschutzgeräteträger.

Kommunikation und Zusammenarbeit der Wehren, Rettungsdienst und Polizei funktionierten hervorragend.

Gegen 24 Uhr war der Einsatz beendet.

Florian 04.05.2017

30.04.2017

Einsatz THL vom 30.04.2017 - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

26.04.2017

Einsatz THL vom 26.04.2017 - Verkehrsregelung Markusprozession

31.03.2017

2017-03-27 - Waldbrand - 02Einsatz Brand am 27.03.2017 - Waldbrand
Am Montag den 27.03.2017 um 14:27 Uhr wurden wir zu einem Brand am bewaldeten Hang zwischen Diebacher Kirche und Unterführung Richtung Hammelburg alarmiert.
Auf Grund der ungünstigen Alarmierungszeit rückten wir nur mit 7 Mann - allerdings inklusive  4 Atemschutzträger - zum Einsatzort aus.

Vor Ort stellte wir fest, dass ein kleiner Bretterverschlag (ca, 1,5m auf 1,5m) brannte. Das Feuer hatte wegen der Trockenheit bereits auf die sehr trockenen umliegenden Bäume übergegriffen. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand mit dem Schnellangriff und dem Inhalt des Wassertanks unseres Löschgruppenfahrzeuges.

Einsatzende war um 15:35 Uhr








Florian, 27.03.2017

21.03.2017

Einsatz Brand am 21.03.2017- Angeblicher Brand in einem Trafohaus in Waizenbach
Die Meldung über Funkensprühen und Brandgeruch in einem Trafohaus in Waizenbach war der Grund für die Alarmierung am Dienstag, den 21. März um 15:11 Uhr. Beim Eintreffen der alarmierten Wehren aus Waizenbach, Wartmannsroth, Hammelburg, Gräfendorf, Wolfsmünster, Dittlofsroda und Diebach waren außer dem typischen Brandgeruch von Elektrobränden keine Anzeichen für einen Brand zu erkennen. Ein aktives Eingreifen der Feuerwehr war deshalb nicht notwendig. Einige Kräfte blieben bis zum Eintreffen des Betreibers vor Ort, während wir abrücken konnten und gegen 15:50 Uhr wieder Einsatzbereitschaft am Feuerwehrhaus melden konnten.
Tobias, 21.03.2017

27.02.2017

Einsatz Brand am 27.02.2017- Kleinbrand “Hinner die Eller”
In der Nacht von Faschingsdienstag auf Aschermittwoch - 27. Februar gegen 01:20 Uhr - bemerkte ein Diebacher Feuerwehrangehöriger einen Klein-Brand in einem Hühnerstall im Ortsgebiet von Diebach. Das Hühnerhaus steht in den Gärten “Hinner die Eller”.

Die FFW Diebach rückte daraufhin mit dem LF8/6 zum nahegelegenen Einsatzort aus, und löschte den Entstehungsbrand mit den 600 Liter Inhalt des Löschwassertankes ab.

Ohne das frühzeitige Bemerken und rasche Bekämpfen dieses Entstehuhungsbrandes hätte es zu einem weitaus größeren Brand kommen können, da in unmittelbarer Nachbarschaft zum Garten ein altes landwirtschaftliches Anwesen mit Scheune ist. Hühnerstall und Scheune sind nur durch einen ca. 1 m breiten Pfad getrennt.
Tobias, 02.03.2017

11.02.2017

Einsatz Brand am 11.02.2017- Kleinbrand am Friedhof
Passanten haben am Samstag, 11. Februar gegen 16 Uhr einen Kleinbrand im Grüngutbunker am Friedhof gemeldet.
Wir sind mit “kleiner Besatzung” ausgerückt und haben den Brand mit dem Schnellangriff abgelöscht.
Dieter, 11.02.2017

28.01.2017

Sicherheitswache am 28.01.2017 -  Winter Beach Party

27.01.2017

Sicherheitswache am 27.01.2017 - Winter Beach Party

17.01.2017

Einsatz Brand vom 17.01.2017 - Heizungsbrand in Diebach
Ein Brand einer Heizungsanlage war die Ursache für die Alarmierung am Dienstag, 17. Januar 2017 gegen 08:40 Uhr.
Bei der Anfahrt lies Einsatzleiter Florian Ziegler die Feuerwehr Hammelburg nachalarmieren, um einen Überdrucklüfter am Einsatzort zu haben.
Der mobile Rauchabschluss und der Lüfter kamen an der Türe des Heizraumes zum Einsatz, um eine Ausbreitung des Brandrauches im Gebäude zu verhindern. Ein Atemschutztrupp ging nach der Türöffnung vor und löschte den Brand. Im Anschluss wurde noch längere Zeit belüftet, um die Belastung durch den Brandrauch im Gebäude zu verringern.
Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.
Gegen 11:30 Uhr war der Einsatz beendet.
Dieter, 17.01.2017

13.01.2017

Einsatz THL vom 13.01.2017 - Sturmschäden: Baum auf Straße zw. Diebach und Waizenbach
Am Freitag, den 13. Januar 2017 um 04:42 Uhr wurden wir wegen Schäden durch Sturm “Egon” alarmiert.
Eine Fichte an der Straße zwischen Diebach und Waizenbach war auf einer Höhe von ca. 4 Meter abgebrochen und lag quer über die Fahrbahn  Mit der Kettensäge entfernten wir die Äste und zerkleinerten den ca. 25 cm - 30 cm starken Stamm, um die Teile wegräumen zu können. Der Verkehr konnte nach ca. einer halben Stunde wieder frei gegeben werden.
Gegen 05:30 Uhr waren wir zurück im Feuerwehrhaus.
Dieter, 13.01.2017

 

Einsätze 2016

10.12.2016

ham-hgs-DSCF0517_1Einsatz THL vom 10.12.2016 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
“Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Diebach und Waizenbach”, so lautete um 16:18 Uhr das Alarmierungsstichwort des zweiten Einsatzes innerhalb von 16 Stunden am 10. Dezember. Die Wehren aus Hammelburg und Wartmannsroth, KBM Elmar Eisenmann, der Rettungsdienst sowie ein Rettungshubschrauber aus Ochsenfurth waren ebenfalls im Einsatz. Gegen 18:45 Uhr waren die letzten Aufräumungsarbeiten am Unfallort beendet und die Verkehrsregelung konnte eingestellt werden.
(Foto: Gerd Schaar)

MainPost Online Artikel vom 10.12.2016
Dieter, 11.12.2016

10.12.2016

Einsatz THL vom 10.12.2016 - Person auf Dach
Am 10. Dezember wurden wir um 00:15 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz wg. “Person auf Dach” alarmiert. Gegen 01:00 Uhr waren wir wieder vom Einsatz zurück.
Dieter, 10.12.2016

26.11.2016

Sicherheitswache Adventsmarkt

25.11.2016

Sicherheitswache Adventsmarkt

13.11.2016

Einsatz THL am 11.06.2016 - Verkehrsregelung Totengedenken

11.11.2016

Einsatz THL am 11.11.2016 - Verkehrsregelung Martinszug

11.09.2016

Einsatz THL am 11.09.2016 - Verkehrsregelung Lichterprozessin

18.07.2016

Einsatz Brand: “Brand Lkw außerhalb von Ortschaft” am 18.07.2018
Am Montag, 18.07.2016 um 08:25 Uhr wurden wir zu einem Lkw-Brand auf der B27 zwischen Obereschenbach und Weyersfeld alarmiert.
Die Einsatzstelle befand sich Richtung Weyersfeld in der ersten Kurve nach der Hainbuche - also schon auf Lankreisseite MSP.
Die Feuerwehr Hammelburg war vor uns am Einsatzort und meldete bereits während unserer Anfahrt “Feuer aus”.

Der Verkehr staute sich von Obereschenbach kommend schon bis zur Anhöhe der  Landkreisgrenze  und da nach Rücksprache mit der Feuerwehr Hammelburg noch eine entstandene Ölspur zu beseitigen war, richteten wir eine Umleitung Richtung Schönau ein. Diese konnten wir schließlich an die Feuerwehr Obereschenbach übergeben und unseren Einsatz beenden. Einsatzende war gegen 9.00 Uhr.
Tobias, 18.07.2016

11.06.2016

Einsatz THL am 11.06.2016 - Verkehrsregelung Stadtfest

26.05.2016

Einsatz THL am 26.05.2016 - Verkehrsregelung Fronleichnamsprozession

07.05.2016

Einsatz THL vom 06.05.2016 - Drachenflieger in Steilwand vom HammelbergGrafik1
Ein Drachenflieger, der am Hammelburger Hammelberg gestartet war, ist unsanft in der Steilwand gelandet.
Die erste Alarmierung lautete auf “Absturz Kleinflugzeug”, weshalb ein Großaufgebot an Feuerwehren - unter anderem wir - gegen 16 Uhr alarmiert wurden. Glücklicherweise hat sich der Unfall als Absturz eines Drachenfliegers ohne Personenschaden herausgestellt.

MainPost Artikel vom 07.05.2016

Dieter, 07.05.2016

05.05.2016

Einsatz THL am 05.05.2016 - Verkehrsregelung Flurprozession

03.05.2016

Einsatz THL am 03.05.2016 - Verkehrsregelung Bitprozessin nach Windheim

30.04.2016

Einsatz THL am 30.04.2016 - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

23.04.2016

Einsatz THL am 23.04.2016 - Verkehrsregelung Markusprozession

07.04.2016

Einsatz THL vom 07.04.2016 - Scheunentor liegt auf der Diebacher Straße7086149_1_Diebach_Das_herausgebrochene_
Das
Scheunentor des Anwesens Diebacher Str. 36 ist auf Grund von Gebäudesenkungen am Donnerstag, 07.04.2016 auf die Diebacher Str. gestürzt.
Zur Beseitigung des Verkehrshindernisses und zur vorläufigen Absperrung des Gebäudes forderte die Polizeistreife, die vor Ort war, über die ILS Unterstützung durch durch die Feuerwehr an. In Absprache zwischen Polizei und ILS sollte erst eine telefonische Info an den Kommandanten erfolgen, um nicht per Sirene alarmieren zu müssen, da nur eine kleine Anzahl Helfer benötigt wurden.
Nach dem Anruf durch die ILS kurz vor Mitternacht, wurden die Kameraden per WhatsApp informiert, worauf 6 Mann zum FW Haus kamen. Nach ca. 30 Minuten war das Tor in die Scheune gebracht und der Gehsteig vor dem Gebäude per Flatterband abgesperrt.

MainPost Artikel vom 08.04.2016

Dieter, 09.04.2016

11.03.2016

Einsatz THL vom 11.03.2016 - Ausgelaufener Diesel KraftstoffIMG-20160311-WA0001_1
Ein Traktor verursache am Freitag, 11. März 2016 gegen 16:15 Uhr eine Dieselspur auf der Diebacher Straße bei der Kirche, die wir Ölbindemittel abgebunden haben.

Eigentlich Standard - außerhalb des Standards aber war die Alarmierung.
Kommandant Dieter Ebert wurde telefonisch über die Dieselspur informiert. Vor Ort fand die Absprache mit dem Fahrer statt, dass wir die Spur abbinden und er mit dem Traktor bis zu unserem Eintreffen stehen bleibt, damit der Diesel nicht von PKWs und LKWs verschleppt wird. Per WhatsApp fragte Dieter in der Gruppe “Aktive Wehr - 1. Zug” an, wer  helfen könnte. In kurzer Zeit waren weitere 7 Kameraden am Feuerwehrhaus und wir konnten ausrücken.
Dieter, 11.03.2016

09.02.2016

Einsatz Sicherheitswache - Fasching Kehraus

09.02.2016

Einsatz THL - Verkehrsregelung Faschingszug

15. - 16.01.2016

Einsatz Sicherheitswache - Winter Beachparty

 

Einsätze 2015

15.12.2015

Einsatz Brand - Alarmierung vom 15.12.2015 - “Kleinbrand im Freien”
Wegen einem Kleinbrand im Freien wurden von der ILS gegen 15:42 Uhr am 15.12. 2015 alarmiert. Einsatzort war in Oberechenbach, Nähe B27 Richtung Weyersfeld. Fast zeitgleich trafen wir mit ebenfalls alarmierten zuständigen Ortsfeuerwehr FFW Obereschenbach an der Einsatzstelle ein. Eine Polizeistreife war bereits vor Ort und teilte mit, dass es sich um ein angemeldetes Nutzfeuer handelt, und der Betreiber vor Ort ist.
Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht nötig, weshalb wir gleich wieder nach Diebach abrücken konnten. Einsatzende war um 16.10 Uhr.
Tobias, 15.12.2015

21. - 22.11.2015

Einsatz Sicherheitswache - Adventsmarkt

20.11.2015

Einsatz THL - Stromleitung zwischen Diebach und Windheim gerissen
Der Stromausfall in allen Diebacher Haushalten am Freitag, 20.11.2015 hat bereits angedeutet, dass etwas passiert sein musste. Ein Leiter der 20KV Leitung zwischen Diebach und Windheim war abgerissen und lag auf einer Wiese am Klingenbach (rechts von der ST2293 Richtung Warmannsroth).
Gegen 11:41 Uhr wurden wir zusammen mit den Wehren aus Hammelburg und Wartmannroth alarmiert.
Bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle waren Qualm und Flammen entlang der Strecke, wo der Leiter auf dem Boden auflag, zu sehen. Es bestand keine Gefährdung für den Straßenverkehr, da die Leitung über den Wegen fest eingehängt ist. Unmittelbar nachdem das Bayernwerk den Strom abgeschaltet hatte, erloschen die Flammen und eine Eingreifen der Feuerwehren war nicht notwendig.
Dieter, 21.11.2015

15.11.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Totengedenken am Kriegerdenkmal

11.11.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Martinszug

19.09.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Kirchenparade und Fackelzug zum 140-jährigen Gründungsfest

13.09.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Lichterprozession

01.09.2015

Einsatz Brand - Zimmerbrand in Waizenbach am 01.09.2015
”Zimmerbrand in Waizenbach”, so lautete das Einsatzstichwort, mit dem wir am Dienstag, 01.09.2015 geben 21:55 Uhr alarmiert wurden.
Nach Waizenbach und Wartmannsroth waren wir die dritte Wehr, die am Einsatzort eintraf. Im weiteren Verlauf rückten noch die Wehren aus Hammelburg und Gräfendorf an. Das Feuer war bei unserem Eintreffen bereits weitgehend gelöscht, so dass wir lediglich einen Ersatztrupp für die Kameraden der FFW Wartmannsroth stellten. Die Bereitschaft im Feuerwehrhaus (11 Kameraden) wurde informiert, dass keine weiteren Kräfte benötigt werden und die Bereitschaft aufgelöst werden kann.
Gegen 23:00 Uhr konnten wir uns wieder Einsatzbereit im Diebacher Feuerwehrhaus bei der Leitstelle zurückmelden.
MainPost Online Artikel vom 02.09.2015
Dieter, 01.09.2015

10.08.2015

Einsatz Brand - Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Aschenroth am 10.08.2015
Durch Blitzeinschlag wurde in Aschenroth ein landwirtschaftliches Anwesen in Brand gesetzt. Es brannte eine Stallung mit Scheune. Die enge Bebauung und die kritische Löschwasserversorgung gestalteten die Einsatzsituation schwierig und ein landkreisübergreifendes Großaufgebot an Feuerwehr wahr nötig, um schlimmeres zu verhindern. Die Feuerwehr Diebach wurde um 21:11 Uhr nach Aschenroth alarmiert und unterstützte hauptsächlich in der Löschwasserversorgung: Wasserentnahme aus örtlichen Zisternen und Weiterleitung von Löschwasser, das mittels Wasserfässern von Landwirten im Pendelverkehr nach Aschenroth gebracht wurde. Gegen 01:00 Uhr waren wir wieder zurück im Feuerwehrhaus.
MainPost Artikel vom 10.08.2015.
Dieter, 20.08.2015

25.07.2015

Einsatz THL - Baum auf Straße und Bahnstrecke Diebach - Morlesau

18. - 19.07.2015

Einsatz Brand - Fa. Kess in Untererthal am 18.07.2015db_2015-07-18_-_Brand_Fa_Kess_-_1061
Das Untererthaler Sägewerk Kess war am Samstag Abend Schauplatz eines Großbrandes.
Gegen 19:45 Uhr wurde der Brand bemerkt, der mehrere Hallen und große Mengen an gesägtem und
getrockneten Holzbohlen zerstört hat.
Wir waren am Samstag von ca. 20:00 Uhr bis 02:30 Uhr und am Sonntag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Einsatz.

Details könnt ihr den Zeitungsartikel der MainPost entnehmen:
Artikel vom 19.07.2015 - Flammenmeer im Sägewerk in Unterthal
Artikel vom 19.07.2015 - Großbrand erst nach Stunden unter Kontrolle
Artikel vom 20.07.2015 - War ein Brandstifter am Werk?
Artikel vom 20.07.2015 - Die Tage nach dem Großbrand
Artikel vom 24.07.2015 - Ermittlungskommission wird eingerichtet

In der Galerie ist eine Bildersammlung, von verschiedenen Quellen.

Fernsehbeitrag Prima Ton              MainPost Video                            

Dieter, 27.07.2015

28.06.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Pfarrfest und Priesterjubiläum

27.06.2015

Einsatz THL vom 27.06.2015 - Auslaufendes Öl aus PKW
Eine beschädigte Verschlussschraube an einem PKW war der Grund für die Alarmierung am Samstag, 27.06.2015 gegen 19 Uhr. Mit einem tiefer gelegten PKW waren zwei Junge Männer im Heerweg unterwegs und sind an einem überstehenden Kanaldeckel  hängen geblieben. Bis die beiden stehen geblieben sind, hatten sie ein ca. 100m lange Ölspur verursacht. Das ausgelaufene Öl haben wir abgebunden und aufgenommen. Nach etwa einer Stunde waren wir wieder zurück im Feuerwehrhaus.
Dieter, 28.06.2015

20.06.2015

Fehlarmierung am 20.06.2015:  Johannisfeuer Untereschenbach
Ein Passant meldete über die 112 von der Diebacher Saalebrücke aus einen  hellen Feuerschein. Da die Richtungsbeschreibung nicht zum gemeldeten  Johannisfeuer von Untereschenbach passte, alarmierte der Disponent der  Integrierten Leitstelle Schweinfurt die Feuerwehren Untereschenbach und  Diebach gegen 21:45 Uhr zu einem “Kleinbrand im Freien”€. Bei der Anfahrt war schnell ersichtlich, dass es sich um das Johannesfeuer handelte.
Dieter, 21.06.2015

04.06.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Fronleichnam

14.05.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Flurprozession

01.05.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

26.04.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Kirchenparade Patrozinium

22.04.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Markusprozession

31.03.2015

Einsatz THL vom 31.03.2015 - “Windwurf” zwischen Diebach und Wartmannsroth
Sturmtief Niklas hat einen “Windwurf” auf der Staatstraße 2293 zwischen Diebach und Wartmannsroth verursacht, wegen dem wir am Dienstag, 31. März um 15:26 Uhr alarmiert wurden. Mit Florian Ziegler als Gruppenführer rückten wir mit einer Stärke von 6 Mann aus. Beim Eintreffen am Einsatzort hatte ein Holztransport-Fahrzeug mit dem Kran die Straße bereits frei geräumt. Wegen weiterer umsturzgefährdeter Bäume hat das Straßenbauamt die Straße sicherheitshalber ab dem Waldrand, von Diebach kommend, und bei der Abzweigung Richtung Windheim, von Wartmannsroth kommend, komplett gesperrt. Gegen 16:20 Uhr waren wieder im Feuerwehrhaus zurück.
Dieter, 31.03.2015

17.02.2015

Einsatz THL - Verkehrsregelung Faschingszug

04.02.2015

Einsatz Fehlalarm vom 04.02.2015 - Rauchmelder im Romantik-Hotel Neumühle löst falschen Alarm aus
Am Mittwoch, 04.02.2015 um 12.08 Uhr sind wir zu einem Brandmeldeanlagen-Alarm in das Romatik-Hotel Neumühle alarmiert worden.
Mit einer kompletten Gruppe sind wir zu dem nahegelegenen Objekt ausgerückt und gingen zur Erkundung in den Saunabereich vor, wo laut Brandmeldeanlage ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Die Erkundung ergab, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, da weder Feuer noch Rauch zu erkennen war.
Da zur Zeit Umbauarbeiten in dem Hotel vorgenommen werden, war zufällig ein Verantwortlicher für die Brandmeldeanlage vor Ort. Dieser konnte uns einige Hinweise zur Bedienung des Feuerwehrbedienfeldes der Brandmeldezentrale geben.
Der Alarm wurde zurückgestellt und die Anlage an den Betreiber übergeben. Einsatzende mit Rückkehr im Feuerwehrhaus war um 12.40 Uhr.
Tobias, 04.02.2015

26.01.2015

Einsatz Brand vom 26.01.2015 - Lutz Fleischwarenfabrik
Am Montag, 26.01.2015 um 15:16 Uhr sind wir zusammen mit den Wehren aus Hammelburg und Untereschenbach zu einem Brandeinsatz in die Lutz Fleischwarenfabrik alarmiert worden. Das Alarmierungsstichwort lautete Brand/Rauchentwicklung im Gebäude. Der Angriffstrupp der Feuerwehr Hammelburg ging zur Erkundung in das Gebäude vor, während wir den Sicherungstrupp unter Atemschutz stellten. Die Ursache für das Auslösen der Brandmeldeanlage war die Rauchentwicklung durch einen brennenden bzw. qualmenden Kompressor.
Wir unterstützten noch bei den Aufräumarbeiten und waren um 15:45Uhr wieder zurück im Feuerwehrhaus.
Tobias, 26.01.2015

 

Einsätze 2014

15.12.2014

Einsatz-THL am 15.12.2014 - Personensuche in Diebach
In der Nacht vom 15.12. auf den 16.12.2016 wurden wir gegen 23:10 Uhr zusammen mit der FFW Hammelburg alarmiert. Bei diesem Einsatz handelte es sich um eine Personensuche in Diebach. Es galt einen Diebacher Einwohner zu suchen, der nach einem Sprung/Sturz  aus dem Fenster nicht aufzufinden war. Zur Unterstützung waren die Feuerwehren aus Windheim und Morlesau nachalarmiert worden. Rettungshundeführer waren ebenfalls alarmiert, kamen aber nicht mehr zum Einsatz, da der Vermisste nach ca. einer Stunde in Obereschenbach bei Verwandten erschienen ist. Wir konnten die Suche einstellen und waren gegen 0:30 Uhr zurück im Feuerwehrhaus.
Dieter, 16.12.2014

22.11.2014

Einsatz Brand am 22.11.2014 in Hammelburg im ehemaligen Schütz-Gebäude2014-11-22 - Brandeinsatz Schuetz - 01
In einer der Hallen des Anwesens “Schütz” in Hammelburg, Dr.-Georg-Schäfer-Str kam es am frühen Samstag Morgen, 22.11.2014 zu einem Brand.
Zu Einsatzbeginn waren die Wehren aus Hammelburg und Untereschenbach alarmiert. Nachdem der Brandumfang größer war als zuerst angenommen und eine Person vermisst wurde, wurde die Alarmierung erweitert.
Um 6:44 Uhr wurde die Feuerwehr Westheim und wir alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort trat aus dem Gebäude massiv dunkler Rauch aus.
Flammen waren keine zu sehen.

Nachdem es zu einer Durchzündung der Rauchschicht gekommen war, konnte der Brandherd in der Halle ausgemacht werden und im Innen- und Außenangriff das Feuer bekämpft werden. Gegen 8 Uhr war das Feuer aus und das Gebäude durchsucht.
 
In der Galerie sind weitere Bilder eingestellt, die nach dem Brand gemacht wurden.

MainPostOnline Artikel vom 22.11.2014 - 13:37 Uhr.
Dieter, 22.11.2014

16.11.2014

Einsatz THL vom 16.11.2014 - Verkehrsregelung Totengedenken

11.11.2014

Einsatz THL vom 11.11.2014 - Verkehrsregelung Martinszug

13.09.2014

Einsatz THL vom 07.09.2014 - Verkehrsregelung Benefizturnier am Weinfest

07.09.2014

Einsatz THL vom 07.09.2014 - Verkehrsregelung Lichterprozession

17.08.2014

Einsatz Fehlalarm vom 17.08.2014 - Rauchmelder im Romantik-Hotel Neumühle löst falschen Alarm aus
“Brandmeldeanlage Romantik-Hotel Neumühle ausgelöst” - mit diesem Alarmierungsstichwort wurden wir am Sonntag, 17.08.2014 um 04:18 Uhr alarmiert. Mit einer Gruppe rückten wir gegen 04:25 Uhr aus.
Es stellte sich heraus, dass ein Melder vor dem Saunabereich ausgelöst und den Einsatz verursacht hat. Nach Absuchen des Bereiches stand fest, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt hat. Nach zurücksetzen der Brandmeldeanlage konnte die Einsatzstelle nach ca. 30 Minuten an den Pförtner übergeben werden.
Tobias, 17.08.2014

24.07.2014

Einsatz Brand vom 24.07.2014 - Feld- und Traktorbrand
Ein brennender Traktor und ein brennendes Feld zwischen Schwärzelbach und Hetzlos waren der Auslöser für die Alarmierung zahlreicher Feuerwehren am Donnerstag, 24.07.2014 um 17:08 Uhr. Der Traktor konnte vom Fahrer glücklicherweise schnell abgelöscht werden, so dass kein größerer Schaden entstand. Das brennende Feld wurde von einem Landwirt mit einer Scheibenegge bearbeitet und dadurch gelöscht. Bis zum Eintreffen der ersten Wehren an der Brandstelle war das Feuer bereits unter Kontrolle. Nachdem das Feuer dann endgültig mit der Egge zügig gelöscht werden konnte, rückten alle Wehren wieder ab, ohne eingegriffen zu haben. Wir konnten uns gegen 17:50 Uhr wieder im Feuerwehrhaus zurückmelden.
Dieter, 24.07.2014

21.07.2014

Einsatz Fehlalarm vom 21.07.2014 - Wohnhaus- und Stallungsbrand in Völkersleier
In der Nacht von Sonntag auf Montag, 20. auf 21.07.2014 wurden wir gegen 1 Uhr alarmiert. Laut Einsatzstichwort handelte es sich um einen Wohnhaus- und Stallungsbrand in Völkersleier. Nach der ersten Lagemeldung der Feuerwehr Völkersleier nahm die Leitstelle den Einsatz zurück, da keinerlei Feuer, Qualm oder Rauch zu erkennen war. Es handelte sich um eine Fehlalarmierung.
Dieter, 21.07.2014

18.07.2014

Einsatz Brand vom 18.07.2014 - brennendes Elektrofahrzeug
"Fahrzeugbrand Elektrofahrzeug zwischen Hammelburg und Diebach” lautete das Alarmierungsstichwort, mit dem wir am Freitag, 18.07.2014 gegen 17:52 Uhr  alarmiert wurden.
In Stärke 1/7 sind wir ausgerückt. An der Einsatzstelle auf der Thulbabrücke, war die FFW Untereschenbach schon kurz vor uns eingetroffen und gab die Lagemeldung an die Leitstelle. Es brannte nicht wie angenommen ein Pkw, sondern ein Segway (Definition laut Wikipedia: ein elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern).
Der Brand beschränkte sich auf den Akku, den wir dem CO2-Feuerlöscher agbelöscht haben und anschließend vom Fahrgestell demontierten. Die Feuerwehr Hammelburg, die zwischenzeitlich noch vor Ort eingetroffen ist, musste nicht mehr eingreifen. Nach 30 Minuten waren wir wieder am Feuerwehrhaus zurück.
Tobias, 18.07.2014

30.06.2014

Einsatz Brand vom 30.06.2014 - Brand in Photovoltaikanlage Völkersleier
Mit dem Alarmierungsstichwort “Brand in der Photovoltaikanlage Völkersleier, Ortsausgang Richtung Heiligkreuz” wurden wir am Montag, 30.06.2014 um 15:26 Uhr alarmiert. Mit einer Stärke von 5 Mann sind wir ausgerückt.
Bei Mäharbeiten in der Anlage wurde ein Kabel beschädigt. Durch den Funkenflug wurde die Grasfläche in Brand gesetzt.
Das Feuer war bereits aus, als wir an der Einsatzstelle eingetroffen sind - bedingt durch die Regenfälle der letzten Tage konnte sich das Feuer im feuchten Gras nicht allzu sehr ausbreiten.
Unser Einsatz war nicht mehr erforderlich und wir konnten wieder abrücken. Gegen 16:10 Uhr waren wir wieder im Feuerwehrgerätehaus zurück.
Tobias, 30.06.2014

22.06.2014

Einsatz THL vom 22.06.2014 - Verkehrsregelung Kirchenparade anläßl. 25-jährigen Priesterjubiläum von Pfarrer Kowol

19.06.2014

Einsatz THL vom 19.04.2014 - Verkehrsregelung Fronleichnam: Kirchenparade und Prozession

26.05.2014

Einsatz THL vom 26.05.2014 - Baum auf Straße zwischen Diebach und Morlesau
Am späten Nachmittag wurden wir per Telefon von einem Privatmann informiert, dass ein Baum auf die Ortsverbindung zwischen Diebach und Morlesau   gestürtzt sei. Passanten hätten den Baum schon so weit auf die Seite gezogen, dass PKW vorbei fahren könnten. Allerdings rage er noch bis in die Mitte der Fahrbahn.
Mit drei Mann sind wir ausgerückt, haben den Baum kleingesägt und die Straße frei geräumt.
Dieter, 27.05.2014

13.05.2014

Einsatz THL vom 13.05.2014 - Verkehrsunfall zwischen Diebach und Waizenbach
Mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall auf ST2293 zwischen Waizenbach und Diebach" wurden wir gegen 17:45 Uhr alarmiert.
Wir rückten vollbesetzt aus. Noch während der Anfahrt kam per Funk die Meldung von der Leitstelle, dass die verunfallte Person bereits aus ihrem PKW befreit ist. Als wir an der Unfallstelle ankamen war der Rettungsdienst bereits vor Ort und versorgte die verletzte Person. Diese war mit ihrem PKW Richtung Diebach unterwegs, kurz nach der Abbiegung nach Wartmannsroth kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Darauf hin überschlug sich der PKW und kam auf dem Dach zum liegen.
An der Einsatzstelle übernahmen wir die Verkehrsregelung und stellten den Brandschutz sicher. Nachdem der Rettungswagen die Einsatzstelle verlassen hatte, konnten wir die Fahrbahn wieder halbseitig freigeben. Nach Absprache mit der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeistreife, übernahm diese die weitere Verkehrsabsicherung bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes. So konnten wir von der Unfallstelle abrücken und waren gegen 18:30 Uhr  wieder einsatzbereit am Feuerwehrhaus zurück.
MainPost Artikel vom 14.05.2014
Dominik, 13.05.2014

30.04.2014

Einsatz THL vom 23.04.2014 - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

23.04.2014

Einsatz THL vom 23.04.2014 - Verkehrsregelung Markusprozession

21.04.2014

Einsatz THL vom 21.04.2014 - Verkehrsunfall zwischen Diebach und Windheim
Am Ostermontag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Diebach und Windheim zu einem Verkehrsunfall, beim dem zwei PKW frontal zusammengestoßen sind.
Gegen 17:49 Uhr wurden wir gemeinsame mit den Wehren aus Hammelburg, Windheim und Wartmannsroth zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Als erste Wehr vor Ort haben wir die Einsatzstelle erkundet, verkehrssichernde Maßnahmen ergriffen und den Brandschutz sichergestellt. In den beiden PKW war jeweils eine Person - die Fahrerin des einen Wagens hatte bereits ihr Fahrzeug verlassen. Sie wurde von uns betreut und dem kurz nach uns eingetroffenen Rettungsdienst übergeben.
Die Einsatzleitung hatte inzwischen KBI Peter Sell und KBM Elmar Eisenmann übernommen.
Die andere Fahrerin war in ihrem Auto eingeklemmt - sie musste von der Feuerwehr Hammelburg mit Schere und Spreizer befreit werden. Sie wurde vom Notarzt betreut, der per Rettungshubschrauber an die Unfallstelle geflogen wurde.
Aus einem der PKW war ein Hund entlaufen, der von den Wehren gesucht wurde. Gefunden wurde er schließlich am Kriegerdenkmal in Diebach.
Gegen 20 Uhr war der Einsatz für uns beendet und wir waren wieder einsatzbereit zurück im Feuerwehrhaus.
MainPost Artikel vom 22.04.2014.
Dieter, 21.04.2014

14.04.2014

Einsatz THL vom 14.04.2014 - Baum auf Straße zwischen Diebach und Wartmannsroth
“Baum auf ST2293 zwischen Diebach und Wartmannsroth - nähe Abzweigung Windheim”, so lautete das Alarmierungstichwort, mit dem wir am Montag, 15.04.2014 gegen 17:50 Uhr alarmiert wurden.
Wir sind in Stärke 1/6 ausgerückt, und fanden einen nicht allzu großen, umgestürzten Baum, der in die Fahrbahn ragte. Die Einsatzstelle wurde mit dem LF abgesichert, zwei Verkehrsposten regelten den Verkehr. Der Baum wurde mit der Motorsäge in Meterstücke zerlegt und auf Seite geräumt. Die Fahrbahn wurde sauber gekehrt und wir konnten uns nach dem 30-minütigen Einsatz wieder am Fw-Haus zurückmelden.
Tobias, 15.04.2014

26.03.2014

Einsatz Brand - Scheunenbrand in Obereschenbach am 26.03.2014
Am Mittwoch, 26.03.2014 wurden wir gegen 14:15 Uhr zu einem Brandeinsatz mit dem Stichwort "Scheunenbrand" in der Eschenbacher Str. nach Obereschenbach alarmiert. Wir rückten in Stärke 1/6 aus - es waren 4 ASG-Träger dabei. Schon auf der Anfahrt alarmierte KBI Peter Sell weitere Wehren nach (Gauaschach und Pfaffenhausen), da man von einem Vollbrand ausging, dort eine sehr enge Bebauung besteht und sich die FFW Hammelburg mit wenig Personal meldete.
Bei unserem Eintreffen waren die FFW Obereschenbach und KBI Peter Sell schon vor Ort. Die FFW Obereschenbach hatte ein C-Rohr im Einsatz und den Brand bereits ziemlich bekämpft. Das Feuer entwickelte sich an einem Stromkasten in der alten Scheune und breitete sich nach oben in den aus Brettern bestehenden Scheunenboden aus.
Während der Anfahrt hatte sich unser Angriffstrupp bereits mit Atemschutz ausgerüstet - dieser sollte im Scheunenboden zum Einsatz kommen und bei Bedarf die Löscharbeiten übernehmen. Hierfür bauten wir ein Wasserversorgung mit einem C-Rohr auf und stellten die Steckleiter von außen vorgenommen.
Nach dem Tausch der benutzten Schläuche und Füllen der Atemluftflaschen in Hammelburg waren wir gegen 15:15 Uhr wieder einsatzbereit im Feuerweherhaus zurück.
Main-Post Artikel vom 26.03.2014
Tobias, 26.03.2014

04.03.2014

Einsatz THL am 04.03.2014 - Verkehrsregelung während des Faschingszuges

 

Einsätze 2013

19.12.2013

Einsatz THL am 19.12.2013 - Verkehrsregelung an der Kirche wg. Weihnachtskonzert des Hammelburger Gymnasiums
Das alljährliche Weihnachtskonzert des Hammelburger Gymnasiums fand in diesem Jahr wieder in der Diebacher Kirche am 19. Dezember 2013 statt. Um dem großen Besucherandrang und dem damit erhöhten Verkehrsaufkommen Herr zu werden, haben wir zusammen mit einer Streife der Hammelburger Polizei den Verkehr um die Kirche geregelt.
Dieter, 26.12.2013

01.12.2013

Einsatz THL am 01.12.2013 - Verkehrsunfall zwischen Diebach und Wartmannsroth
Auf der Staatsstraße 2293 kam es am Sonntag, 01.12.2013 gegen 14:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Diebach und Wartmannsroth. Bei dem Unfall, in den zwei PKW verwickelt waren, wurden 3 Personen schwer verletzt und zum Teil in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Verletzten wurden mit 3 Rettungshubschraubern in Spezialkliniken geflogen.
Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich eine Person unter Schock im angrenzenden Wald befindet, weshalb mit Hilfe von Feuerwehr, Rettungshundestaffel, Polizei Diensthund und eines Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eine Personensuche durchgeführt wurde. Der Verdacht hat sich im Laufe des Einsatzes als unbegründet erwiesen, so dass die Suche eingestellt werden konnte. Neben der Feuerwehr Diebach waren noch die Wehren aus Hammelburg, Wartmannsroth, Windheim, Waizenbach und Euerdorf im Einsatz.
Einsatzende war gegen 19:30 Uhr nach Abschluss der Aufräumarbeiten.
MainPost Artikel vom 01.12.2013.
Dieter, 01.12.2013

24.11.2013

Einsatz Brand am 24.11.2013 - Alarmierung wg. Qualmgeruch und Rauchmeldergeräusch
Deutlicher Qualmgeruch und ein intensiver elektronischer Piepston haben eine Passantin in der Nacht vom 23ten auf 24ten November veranlasst, gegen 01:30 Uhr die Polizei zu informieren. Daraufhin wurden die Feuerwehren Diebach und Hammelburg zur Hänferstraße alarmiert, um dem Verdacht nachzugehen. Nach gründlicher Kontrolle aller Gebäude in der Umgebung konnte  glücklicherweise Entwarnung gegeben werden - es konnte kein Brand festgestellt werden.
Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der Piepston vermutlich von einem Radiowecker kam, der in einer angrenzenden Scheune aufgestellt war. Ein benachbarter Anwohner hatte das Piepsen auf dem Heimweg gehört. Dieser hat dann in seinem Ofen Holz nachgelegt. Der dadurch entstandene Qualm wurde bedingt durch die Wetterlage nach unten gedrückt. Das Piepsen und der Qualm haben dann die Passantin zur Meldung veranlasst - was übrigens absolut korrekt und vorbildlich war. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte war der Alarmton des Weckers wieder aus, da diese Geräte nur ca. 30 Minuten “klingeln”, wenn der Stop-Knopf nicht betätigt wird
Dieter, 24.11.2013

24.10.2013

Einsatz THL am 24.10.2013 - Kraftstoffspur entfernt statt Übung
Die Quartalsübung am 24.10.2013 musste kurzerhand in einen THL-Einsatz umgemüzt werden - es galt, eine Kraftstoffspur in der Josef-Bott-Str., Häfnerstraße, Reesbergweg und Diebacher Str. zu beseitigen. Genügend Einsatzkräfte waren für die Übung erschienen, wodurch eine Alarmierung nicht notwendig war. Wegen der Länge der Spur und dem zu erwartenden Zeitaufwand haben wir die Feuerwehr Morlesau zur Ünterstützung angefordert. In Summe haben wir mit ca. 24 Mann zwei Stunden benötigt, um den Kraftstoff mit Ölbindemittel abzubinden und das kontaminierte Material wieder aufzunehmen.
Dieter, 25.10.2013

10.09.2013

Einsatz THL am 10.09.2013 - Ölspur in der Diebacher Str.
Eine Ölspur in der Diebacher-Str. - höhe Abzweigung zur Junkerstraße - war der Anlass für unsere Alarmierung am Dienstag, den 10.09.2013 gegen 9:30 Uhr. Das Öl wurde abgebunden, das Ölbindemittel aufgenommen und entsprechend entsorgt. Nach Absprache unseres Einsatzleiters Tobias Fischer mit der Polizei mit konnte die Straße wieder frei gegeben werden.
Dieter, 11.09.2013

08.09.2013

Einsatz THL - Verkehrsregelung Lichterprozession

07.08.2013

Einsatz THL - Baum auf Schiene zw. Diebach und Morlesau am 07.08.2023
Als “Nachwehe” des Gewittersturm vom 06.08.2013 musste ein Baum entfernt werden, der in der Nacht nach dem Sturm auf die Bahnschiene zw. Diebach und Morlesau gestürzt war. Hierfür wurden wir am am 07.08.2013 um ca. 06:30 Uhr alarmiert.
Dieter, 18.08.2013

06.08.2013

Einsatz THL - Baum bei Sturm auf der Straße zw. Diebach und Windheim am 06.08.20232013-08-06 - Baum zw. Diebach u. Windheim - 01_1
Der Gewittersturm vom 06.08.2013 hat zwischen Diebach und Winheim einen Baum umgeworfen, den die Straße zur Hälfte blockiert hatte. Die Information über den umgefallenen Baum kam von privat per Telefon bei uns an. Da wir wegen einer Vereinssitzung auf dem Weg zum Feuerwehrhaus waren, haben wir auf eine Alarmierung per Sirene / Handy verzichtet.
Nach dem Entfernen der Äste haben wir entdeckt, dass der Baum einen Hochsitz zerstört hat. Interessant war die “Flechtarbeit” aus Haselnussstecken. Der Sitz des Jägers war praktisch wie ein Korb ausgeführt und so ein nicht alltäglicher Hochsitz.
Dieter, 18.08.2013

21.06.2013

Fehlalarmierung am Freitag, 21.06.2023
Das Johannisfeuer auf dem Dorfplatz war gerade angezündet, als gegen 22:20 Uhr die Sirene am Diebacher Feuerwehrhaus los ging. Über Funk erfuhren wir, dass ein Passant Feuerschein bei Obereschenbach gemeldet hatte. Der Zentrale lag keine Meldung eines Sonnwendfeuers für Obereschenbach vor, weshalb alarmiert wurde und wir schließlich ausrückten. Vor Obereschenbach, an der Abzweigung zum Bodenberg, wo traditionell das Johannesfeuer entzündet wird, hat uns ein Anwohner abgefangen und mitgeteilt, dass es sich wirklich nur um ein Sonnwendfeuer handelt. Daraufhin konnten wir der Zentrale Entwarnung melden und wieder abrücken.
Dieter, 23.06.2013

17.06.2013

Einsatz Brand - Wohnungsbrand in Hammelburg
Am 17.06.2013 wurden wir gegen 11 Uhr zu einem Zimmerbrand nach Hammelburg alarmiert. Während dem Ausrücken kam die Meldung über Funk, dass das Feuer gelöscht sei und keine weiteren Kräfte mehr von Nöten sind.
Dieter, 23.06.2013

09.05.2013

Einsatz THL - Verkehrsregelung Flurprozession

30.04.2013

Einsatz THL - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

24.04.2013

Einsatz THL - Verkehrsregelung Markusprozession

11.03.2013

Einsatz Brand - Abfalleimer am Alfred-Vogt-Platz am Stadtweg brennt
Am 11.03.2013 wurde Tobias Fischer von der Polizei 17:45 Uhr angerufen. Die Polizei hatte einen Anruf wg. einem brennenden / qualmenden Abfalleimer im Diebacher Stadtweg erhalten. Die Suche nach dem Brand hat sich als schwierig herausgestellt, da die Mülltonnen für die Abfuhr bereit standen.  Am Ende stellte es sich heraus, dass es der Abfalleimer vom Alfred-Vorg-Platz war. Mit der Kübelspritze hat Tobias den Abfalleimer geflutet.
Dieter, 23.06.2013

 

Einsätze 2012

27.12.2012

Einsatz THL vom 27.12.2012 - Reinigen von Verkehrsflächen nach Hochwasser
10 Einsatzkräfte, 2,5 Stunden Arbeit - so lautet die Bilanz des THL-Einsatzes vom 27.12.2012. Johannes Warmuth und Dieter Ebert hatten eine Gruppe” zusammentelefoniert”, die sich um 9 Uhr getroffen hat, um Hochwasserverschmutzungen zu beseitigen. Gegen 11:30 Uhr war die Aktion in der Josef-Bott-Str, Junkerstraße und am Wehrplatz beendet.
Dieter, 27.12.2012

23.12.2012

Einsatz THL am 23.12.2012 - Baum auf Schiene2012-12-23 - Einsatz THL - Baum auf Schiene - 02_2
”Baum auf der Bahnlinie zwischen Diebach und Morlesau bei Kilometer 21,4!” lautete das Alarmierungsstichwort, mit dem wir am 23.12.2012  um 8:01 Uhr alarmiert wurden.
Eine stattliche Eiche war - vermutlich auf Grund des aufgeweichten Untergrundes - auf die Schiene gestürzt. Nach der Bestätigung, dass der Bahnbetrieb eingestellt ist, wurde die Eiche mit der Motorsäge in “handliche” Stücke gesägt und vom Gleisbett geräumt. Ein zweiter Baum war ebenfalls umgekippt, hatte sich aber in der Krone eines anderen Baumes verfangen. Nach Rücksprache mit dem Notfallmanager der Bahn, der inzwischen vor Ort war, wurde dieser als unkritisch eingestuft. Der Bahnbetrieb konnte wieder aufgenommen werden und wir abrücken. Gegen 10 Uhr war der Einsatz beendet.
Dieter, 25.12.2012

20.12.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung wg. Konzert des Gymnasium Hammelburg in der Diebacher Kirche

18.11.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Totengedenken

09.11.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Martinszug

15.09.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Kirchenparade und Fackelzug zur Fahnenweihe

02.09.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Lichterprozession

01.07.2012

Einsatz THL am 30.06.2012 - Sturmschäden: umgestürzter Baum und Keller voll gelaufen
Der heftige Strum in der Nacht vom 30.06 auf den 01.07. bescherte uns gegen 23:25 Uhr einen Einsatz zur technischen Hilfeleistung. Zwischen Diebach und Morlesau war ein Baum auf die Straße gestürzt, der entfernt werden sollte. Im Anschluss daran sind wir in Hammelburg eingesetzt worden, um den Keller eines Wohnhauses auszupumpen, der wegen dem Starkregen voll gelaufen war. Gegen 01:15 Uhr war den Einsatz beendet.
Dieter, 01.07.2012

28.06.2012

Einsatz Brand - Großbrand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen Warmuth in Diebach am 28.06.2012
Am Donnerstag, 28. Juni kam es gegen 22:00 Uhr  - nach bisherigem Stand der Ermittlungen durch einen Blitzschlag -  zum Brand mehrerer  zusammenhängender Lagerhallen  auf dem landwirtschatlichen Anwesen von Reihnard Warmuth in Diebach. Die Hallen, in denen Stroh- und Heuballen, Kraftfutter sowie Maschinen gelagert wurden, standen innerhalb kurzer Zeit im Vollbrand.
Das Hauptaugenmerk der Einsatzmaßnahmen bestand darin ein Ausweiten der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus, einem Viehstall mit ca. 100 Kühen und Rindern, angrenzende Futtersilos und Getreidefelder zu verhindern - dieses Ziel wurde erreicht und eine Schadensausweitung konnte so verhindert werden.
Schnell war zu erkennen, dass die brennenden Hallen mit einer Fläche von ca. 5000m² nicht gerettet werden konnten. Das Blechdach war komplett eingestürzt und bedeckte das Brandgut.
Gegen 1:00 Uhr war die Lage so weit im Griff, dass ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Objekte mit den Kräften der Feuerwehr Diebach verhindert werden kann. Die ersten Einsatzkräfte der umliegenden Wehren konnten so aus dem Einsatz herausgelöst werden und abrücken.
Am Freitag Nachmittag wurde begonnen mit einem Bagger der RSU das Blechdach vom Brandobjekt abzutragen und das Brandgut auseinander zu ziehen. Die Glutnester konnten so nach und nach abgelöscht werden. Am Samstag konnte dann gegen 13 Uhr “Feuer aus” gemeldet werden.
Das Einsammeln der Schläuche, Armaturen usw. sowie das Aufräumen im Feuerwehrhaus zog sich dann bis ca. 16 Uhr hin.
Folgende Feuerwehren waren im Einsatz: Hammelburg, Morlesau, Ober- und Untereschenbach, Windheim, Waizenbach, Wartmannsroth, Dittlofsroda, Euerdorf, Oberthulba, Bad Kissingen und die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung. Seitens der Feuerwehrführung waren KBR Benno Metz, KBM Elmar Eisenmann und KBR Thomas Eyrich vor Ort. Weiterhin kamen zum Einsatz: das rote Kreuz mit 15 Kräften, die Polizei mit 5 Mann und das Kriseninterventionsteam zur Betreung der Familie Warmuth .
In der Bilder-Galerie sind Bilder vom Einsatz zu finden.
Artikel der Main-Post vom 29.06.2012.
Dieter, 30.06.2012

07.06.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Fronleichnamsprozession

30.04.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

25.04.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Markusprozession

21.02.2012

Einsatz THL - Verkehrsregelung Faschingszug

13.02.2012

Einsatz Brand - Schwelbrand in Diebach
Im Zuge von Schweißarbeiten in einer Wohnung in der Josef-Bott-Str. 25 wurde von der Bewohnerin Brandgeruch wahrgenommen. Da sie den Brandherd nicht lokalisieren und löschen konnte, informierte sie die Feuerwehr. Die Alarmierung wurde gegen 16:03 Uhr ausgelöst. Unter der Leitung von Michael Lutz war eine Gruppe der FFW Diebach vor Ort. Ein schweres Regal musste abgebaut werden, um an die Balkenkonstruktion dahinter zu gelangen. Weiterhin wurde eine Wärmebildkamera angefordert, die dann von der FFW Euerdorf gebracht wurde. Der Schwelbrand eines Balkens konnte dann gezielt uns sicher abgelöscht werden, so dass gegen 17:15 Uhr der Einsatz beendet werden konnte.
Dieter, 13.02.2012

23.01.2012

Einsatz Brand - Alarmierung wg. Wohnungsbrand im Hammelburg am 23.01.2012
Da aus einem Wäschetrockner Brandgeruch und Brandgeräusche wahrgenommen wurde, haben haben Hausbewohner vorsorglich die Feuerwehr verständig. Der Einsatz wurde schnell zurückgenommen, da die Anwohner den Trockner vom Strom getrennt und ins Freie gebracht haben.
Dieter, .29.01.2012

05.01.2012

Einsatz THL - 05.01.2011 - umgestürzter Baum zw. Diebach u. Waizenbach - Erster Einsatz für Handy-Alarmierung u. Motorsäge
Orkantief “Andrea” hat uns den ersten Einsatz in 2012 beschert. Gegen 6:35 Uhr wurden wir am 05.01.2012 zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz wegen einem umgestürzten Baum auf der Staatsstrasse 2293 zwischen Diebach und Waizenbach - von Diebach kommend kurz vor der Abzweigung nach Windheim - alarmiert. Bei diesem Einsatz kamen zum ersten mal das neu installierte Handy-Alaramierungssystem und die Motorsäge zum Einsatz.
Dieter, 05.01.2012

 

 

 

Einsätze 2011

20.11.2011

Einsatz Brand - Großbrand in der Hammelburger Zimmerei Rösser am 20.11.2011
Auf dem Betriebsgeländer der Zimmerei Rösser in Hammelburg ist am Sonntag Morgen, des 20. November 2011 aus bisher ungeklärter Ursache ein Großbrand ausgebrochen.
Gegen 8:44 Uhr wurden wir alarmiert und rückten mit einer Gruppe zum Einsatzort aus. Während der Anfahrt war schon von weitem eine große Rauchsäule sichtbar. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte man erkennen, dass es unter einem Schleppdach zwischen zwei Gebäuden brannte. Bei einem der beiden Gebäude handelte es sich um die Werkstatt, bei der sich der Brand gerade über den Giebel in den Dachboden - der nach vorne offen war - ausbreitete.

Wir erhielten vom Einsatzleiter, 2. Kommandant der Feuerwehr Hammelburg, Walter Emmert, den Auftrag, die Brandausweitung im Dachboden zu verhindern. Mit zwei Atemschutztrupps waren wir im Dachgeschoss tätig, um die brennende Dachkonstruktion sowie dort gelagertes Material abzulöschen. Der Brand im Dachgeschoss, der sich rasch ausbreitet, war nach ca. 1 Stunde unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich als schwierig, das das gelagerte Material, die Dachkonstruktion sowie die Dachisolierung immer wieder aufflammten. Um ca. 12 Uhr gaben wir den Abschnitt “Dachgeschoss” an die Feuerwehr Thulba ab und konnten zum Standort zurück kehren.

Die anderen Wehren waren im Bereich des Schleppdaches bzw. von der Staatstraße aus mit der Drehleiter mit Einsatz. Nachdem in diesem Bereich der Brand soweit unter Kontrolle war, mussten mehrere Steer Holz im Bereich des Schleppdaches weggeräumt werden und der Spänebunker abgelöscht werden. Die Dachkonstruktion des Schleppdaches wurde mit einem Bagger der Fa. RSU abgerissen. Nachdem ein Zugang zum Spänebunker hergestellt werden konnte, mussten das Sägemehl und die Späne langwierig abgelöscht werden.

Da die Drehleiter auf der Staatsstraße in Position bleiben musste, war die Ortszufahrt nach Diebach bis in die Abendstunden gesperrt.

In der Bildergalerie sind einige Einsatzbilder zu sehen.        Artikel der MainPost vom 20.11.2011 (inkl. Bilder)
Dieter, .20.11.2011

13.11.2011

Einsatz THl - Verkehrsregelung Totengedenken

11.11.2011

Einsatz THL- Verkehrsregelung Martinszug

19.08.2011

Einsatz THL - Verletztes Kind von Heu-Rundballenstapel gerettet - in Diebach am 19.08.2011
Am Freitag, den 19.08.2011 wurden wir um 16:51 Uhr alarmiert: ein Kind hatte sich beim Spielen in einer Scheune verletzt und musste aus einer Höhe von über 5m heruntergeholt werden. Beim Eintreffen am Einsatzort - Diebacher Str. 65 - war bereits Polizei und Rettungsdienst mit Notarzt vor Ort. Das Kind war auf einer Schaufeltrage gesichert und befand sich auf 4 Reihen übereinander gestapelte Heurundballen. Vom Anwohner ließen wir uns mit dem Radlader eine “Treppe” aus Rundballen bauen, über die wir die Schaufeltrage sicher nach unten reichen und das Kind dann dem Rettungsdienst übergeben konnten. In der Zwischenzeit war ein Rettungshubschrauber gelandet, mit dem das Kind ins Krankenhaus geflogen wurde. Die Wehren aus Wartmannsroth und Hammelburg sowie KBM Eisenmann mussten nicht mehr eingreifen. Gegen 17:10 Uhr waren wir zurück am Feuerwehrhaus.
MainPost Artikel vom 20.08.2011.
Dieter, 20.08.2011

08.08.2011

Einsatz Brand - Heiz- und Öllagerraumbrand in Obereschenbach am 08.08.2011
”Kellerbrand in Obereschenbach, Hundsfelder Str.“ lautete die Funkdurchsage mit der wir am 08.08.2011 gegen 16:30 Uhr alarmiert wurden. Bei unsere Ankunft am Einsatzort waren bereits die Ortswehr Obereschenbach sowie der ELW der FFW Hammelburg vor Ort. Aus der Garage des Wohnhauses drang schwarzer Qualm und es wurden keine Personen vermisst. Da wir die ersten Atemschutzgeräteträger vor Ort hatten, erhielten wir den Auftrag zum Innenangriff. Wir konnten das Rohr der FFW Obereschenbach verwenden, die bereits eine Wasserversorgung aufgebaut hatte.
Über die Garage ging unser Angriffstrupp in die stark verqualmte Werkstatt vor, in der beim Durchsuchen ein Schutzgasschweißgerät entdeckt wurde, das wegen der Gasflasche ins Freie gebracht wurde, bevor der Innenangriff fortgesetzt wurde. An der Türe zum Heizraum - die offen stand - herrschte praktisch Nullsicht. Es waren keine Flammen zu erkennen und auch keine Brandgeräusche hörbar, nur ein starkes Plätschern. Beim näheren erkunden wurde festgestellt, dass im Eingangsbereich des Heizraumes verschmorte Kabel von der Decke hingen und die Heizkesselsteuerung usw. stark verschmort waren. Inzwischen war ein Trupp der FFW Hammelburg mit der Wärmebildkamera vor Ort und stellte fest, dass im Brandraum keine hohen Temperaturen mehr herrschten, Bei der weiteren Erkundung stellte sich heraus, dass das Plätschern von der Wasserleitung verursacht wurde, da an der Decke verlegte Rohre eventuell durch die Hitzeeinwirkung undicht waren. Nach dem Abschiebern der Wasserleitung und dem Einsatz eines Lüfters verzog sich der Qualm langsam und es konnte dann auch wirklich “Feuer aus” gemeldet werden.
Der Innengriff wurde beendet und die Feuerwehr Obereschenbach übernahm die Brandwache, so dass wir wieder abrücken konnten.
Ca. 17:10 Uhr waren wir zurück am Feuerwehrhaus, um unsere teilweise stark ölverschmierte Einsatzkleidung und Geräte wieder einsatzbereit zu machen.
Dieter, 08.08.2011

31.07.2011

Einsatz THL - Verkehrsregelung Kirchenparade zur Verabschiedung von Pfarrer Michael Erhart am 31.07.2011

23.06.2011

Einsatz THL - Verkehrsregelung Fronleichnamsprozession am 23.06.2011

19.06.2011

Einsatz Brand - Abfalhaufenbrand im Fertigteilwerk in Untererthal am 19.06.2011
Auf dem Gelände des Fertigteilwerkes in Untererthal brannte am Sontagabend, den 19.06.2011 ein über 50m² großer Abfallhaufen. Beim Brandgut  handelte es sich hauptsächlich um Holz und beschichtete Platten, welches für das Einschalen von Betonteilen verwendet wurde. Der Haufen brannte unter starker Qualmentwicklung und meterhohen Flammen.
Gegen 18 Uhr wurden die Wehren aus Unter- und Obererthal, Thulba, Diebach und Hammelburg alarmiert - Fuchstadt wurde im Laufe des Einsatzes nachalamiert.
Vor Ort wurde entschieden, den Haufen abzulöschen, da dieser direkt an die Halle des Fertigteilwerkes angrenzte und eine Gefährdung für die Halle nicht ausgeschlossen werden konnte. Ein Bagger aus dem Sägewerk Kess wurde angefordert, der den Haufen auseinander zog. Von drei Trupps unter Atemschutz wurden die Flammen und die Glutnester abgelöscht.
Da vor Ort keine ausreichende Wasserversorgung vorhanden war, wurde ein Pendelverkehr mit zwei Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Ein drittes Tanklöschfahrzeug wurde in die Strahlrohrstrecke eingebaut. Einer unserer Atemschutztrupps blieb vor Ort, während wir mit dem LF nach Untererthal beordert wurden, um die Wasserentnahmestelle für die Tanker herzustellen. Nach ca. einer Stunde wurde unser zweiter Atemschutztrupp angefordert, der mit einem der Fahrzeuge des Pendelverkehrs zur Brandstelle fuhr.
Parallel zum Brandeinsatz wurde die Feuerwehr Hammelburg zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nach Gauaschach alarmiert. Mit dem LF20 rückten sie deshalb zur technischen Hilfeleistung nach Gauaschach ab - wodurch ein Fahrzeug im Pendelverkehr bzw. der Strahlrohrstrecke fehlte.
Wir fuhren mit unserem LF zurück zum Brandobjekt und wurden in die Strahlrohrstrecke eingebaut, während die beiden verbliebenen Tanker uns abwechselnd mit Wasser versorgten.
Um ca. 20:45 Uhr war das Brandgut so weit auseinandergezogen und abgelöscht, dass die Löscharbeiten eingestellt werden konnten.
Nachdem wir unsere Kameraden an der Tanker-Füllstation wieder eingesammelt hatten, waren wir um ca. 21 Uhr zurück am Feuerwehrhaus.
Dieter, 19.06.2011

02.06.2011

Einsatz THL - Verkehrsregelung Flurprozession am 02.06.2011

21.05.2011

Einsatz Brand - Rauchentwicklung unter dem Dach am 21.05.2011
Wegen Rauchentwicklung unter dem Dach wurden am Samstag, 21. Mai 2011 gegen 19:10 Uhr die Feuerwehren Hammelburg, Westheim und Diebach alarmiert. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Wohnhaus in der Adalbert-Stifter-Straße in Hammelburg. Der Hausbesitzer hatte bemerkt, dass Rauch aus dem Dach aufstieg. Er kippte mehrere Eimer Wasser vom Dachfenster aus auf das Dach und alarmierte die Feuerwehren. Weder durch den Einsatz der Wärmebildkamera noch durch das Abdecken von Ziegeln von der Drehleiter aus konnte etwas verdächtiges festgestellt werden.
Dieter, 22.05.2011

06.05.2011

Einsatz THL - Dieselspur beseitigt am 06.05.2011
Um 12.30 Uhr wurden wir von der Polizei per Telefon angefordert, um eine Ölspur zu beseitigen.
Der Einsatz wurde vom stellvertretenden Kommandanten Tobias Fischer geleitet. Er traf sich mit der Polizei in der Häfnerstraße zur Absprache.
Ein Pkw verlor aufgrund eines Defekts im Kraftstoffsystem Dieselkraftstoff. Beginnend Am Neuenstein 2 - Reesbergweg - Häfnerstr. - Josef-Bott-Str. bis zur Saalebrücke. Größere Verunreinigungen waren vor allem in Kreuzungs- und Einmündungsbereichen zu verzeichnen. .

Wie sich später herausstellte, ging die Verunreinigung der Strasse weiter über Untereschenbach bis nach Fuchsstadt,
Nach Absprache mit der Feuerwehr Hammelburg wurde von uns die Straße von Diebach Richtung Untereschenbach bis zur Kreuzung Unter- / Obereschenbach gereinigt.

Mit insgesamt 5 Einsatzkräften waren wir von 12.45 Uhr - 14.45 Uhr im Einsatz.
Tobias, Dieter, 07.05.2011

23.04.2011

Einsatz Brand - Hallenbrand in Hammelburg am 23.04.2011
Um 22:47 Uhr wurde die Diebacher Wehr zu einem Großbrand in Hammelburg in der Kirchgrundsiedling alarmiert. Eine Halle, die überwiegend aus Holz bestand, brannte völlig ab. Die Aufgaben der Wehren galt vorrangig, gegen eine Brandausweitung auf benachbarte Gebäude vorzugehen. Während die Wehren aus Hammelburg, Westheim und Fuchsstadt hauptsächlich mit der Brandbekämpfung beschäftigt waren, sorgten die Wehren aus Diebach, Pfaffenhausen, Ober- und Untereschenbach  für die Wasserversorgung über lange Schlauchstrecke. Vorrangig wurde die Drehleiter mit dem Wasser aus dem Hammelburger Weiher versorgt. Vier Atemschutzgeräteträger aus Diebach wurden zur Brandbekämpfung bzw. Bergung von Gasflaschen an die “Front” abgestellt. Einsatzende: 01:37 Uhr.
MainPost Artikel vom 25.04.2011
Steffen, 24.04.2011 - Ergänzt: Dieter, 26.04.2011

08.03.2011

Einsatz THL - Verkehrsregelung Faschingszug

19.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 19.01.2011
Teile der Josef-Bott-Str., des Reuthweges und der Saalebrücke gereinigt - 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, 5 Mann.
Dieter, 19.01.2011

18.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 19.01.2011
Teile der Josef-Bott-Str., des Reuthweges und der Saalebrücke gereinigt - 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, 5 Mann.
Dieter, 19.01.2011

17.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 17.01.2011
Teile der Junkerstraße und des Wehrplatzes gereinigt - 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr, 6 Mann.
Dieter, 17.01.2011

16.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 16.01.2011
Teile vom Reuthweg, der Josef-Bott-Str. und der Junkerstraße gereinigt - 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, 8 Mann.
Dieter, 17.01.2011

15.01.2011

Einsatz THL - Keller ausgepumpt und Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 15.01.2011
Keller am Wehrplatz (“Trips-Haus” ausgepumpt. Weg zw. den Anwesen Brell Peter und Müller Hilmar gereinigt. 13.00 Uhr bis 15:00 Uhr, 9 Mann.
Dieter, 17.01.2011

14.01.2011

Einsatz THL - Keller ausgepumpt, Materialausgabe und Hochwasserbereitschaft am 14.01.2011
Keller vom Sportheim ausgepumpt.
Materialausgabe an betroffene Anwohner (Sandsäcke, Pumpen, Schläuche, Stiefel usw.).
Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus.
12:00 Uhr bis 19:30 Uhr, 18 Mann.
Dieter, 17.01.2011

12.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 12.01.2011
Teile der Junkerstraße und des Wehrplatzes gereinigt - 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr, 4 Mann.
Dieter, 17.01.2011

11.01.2011

Einsatz THL - Reinigen von Verkehrsflächen wg. Verschmutzung nach Hochwasser am 11.01.2011
Teile der Josef-Bott-Str. und der Junkerstraße gereinigt - 13:00 bis 15:00 Uhr, 6 Mann.
Dieter, 17.01.2011

02.01.2011

Einsatz Brand: PKW Brand in Hammelburg, Saaletalstraße
Zu einem PKW Brand in der Hammelburger Saaletalstraße wurde wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag - 02.01.2011, 2:01 Uhr - nach Alarmplan “Alarmstufe 2” für Hammelburg ausgelöst. Somit wurden Hammelburg, Westheim und Diebach alarmiert. Während der Alarmfahrt kam wurde von der FFW Hammelburg mitgeteilt, dass Westheim und wir die Alarmfahrt abbrechen können, da der Brand von den Hammelburger Wehr alleine gelöscht werden kann.
MainPost Artikel vom 02.01.2011
Dieter, 02.01.2011

 

 

 

Einsätze 2010

10.11.2010

Einsatz Technische Hilfeleistung: E-Center Dach von Schneelast befreit - 10.12.2010
Wegen der großen Schneemassen und den angekündigten weiteren Schnee- bzw. Regenfällen befürchtete der Betreiber des E-Center, dass das Dach des Gebäudes einstürzen könnte und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehr Diebach war von 9:45 Uhr bis 12:45 Uhr im Einsatz, um bei der Schneeräumung des Daches mitzuhelfen.
MainPost Artikel vom 10.12.2010.
Dieter, 12.10.2010

14.11.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Totengedenken

11.11.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Martinszug

03.10.2010

Einsatz Brand: Wohnungsrand in Hammelburg, Adolf-Kolbing-Str.
Am Sonntag Morgen, 03.10.2010 wurden wir um 8:13 Uhr mit den Wehren aus Hammelburg und Westheim zu einem Wohnungsbrand in Hammelburg, Adolf-Kolbing-Str. alarmiert. Gegen 8:19 Uhr rückten wir mit einer Gruppe zur Einsatzstelle ab. Während der Anfahrt wurde per Funk informiert, dass es sich beim Einsatzobjekt um ein  Reihenhaus handelt, aber keine Personen mehr vermisst werden. Die Wohnung wurde von Atemschutzgeräteträgern kontrolliert - es wurde festgestellt, dass das Feuer bereits aus war, die Wohnung aber nur noch stark verraucht war. Mit einem Lüfter wurde die Wohnung entraucht.
Gegen 9 Uhr waren wir wieder zurück im Feuerwehrhaus.
MainPost Artikel vom 03.10.2010.
Dieter, 03.10.2010

12.09.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Lichterprozession

22.08.2010

Fehlalarmierung - Waldbrand bei Schloss Saaleck
Am Sonntag, 22.08.2010 erfolgte ca. 19:00 Uhr eine Alarmierung wegen eines Waldbrandes nach Blitzeinschlag am Schloss Saaleck. Wie bereits beim Fehlalarm am 12.07.2010 wurde die Beleuchtung am Schloss als Brand interpretiert. Bereits auf der Anfahrt wurde der Alarm zurückgenommen.
Dieter, 23.08.2010

08.08.2010

Einsatz Brand: Wohnhausbrand in Hammelburg, Bahnhofstraße 22
In der Nacht vom Sonntag, 08.08.2010 kam es zu einem Wohnhausbrand in der Bahnhofstraße 22. Gegen 22:37 Uhr wurden wir alarmiert. Beim Eintreffen der Wehren stand der Dachstuhl des Eckhauses zur Schafgasse bereits in Vollbrand. Unsere Aufgabe war es, Atemschutztrupps für den Innenangriff abzustellen und in der Schafsgasse sowie im Hinterhof eine Riegelstellung aufzubauen, um eine Brandausweitung zu verhindern. Gegen 2:50 Uhr waren wir wieder zurück im Diebacher Feuerwehrhaus und wieder einsatzbereit.
MainPost Artikel vom 09.08.2010 mit Bilder.
Dieter, 09.08.2010

14.07.2010

Einsatz THL: Äste auf der Orstverbindungsstraße Diebach - Morlesau
Zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz wurden wir am Mittwoch, 14.07.2010 gegen 21:50 Uhr alarmiert. Es galt, vom Sturm abgerissene Äste von der Fahrbahn der Ortsverbindungsstraße Diebach - Morlesau zu entfernen. Gegen 22:30 Uhr waren wir zurück am Standort und wieder einsatzbereit.
Dieter, 14.07.2010

12.07.2010

Fehlalarmierung - Waldbrand bei Schloss Saaleck
Am Montag, 12.07.2010 erfolgte ca. 20:15 Uhr eine Alarmierung wegen eines Waldbrandes am Schloss Saaleck. Bei der Anfahrt von Diebach Richtung Untereschenbach sah es wirklich so aus, als ob an der nord-westlichen Ecke ein Feuer unterhalb des Schlosses ausgebrochen wäre. Am Ort des Geschehens erwies sich der Feuerschein als die neue Beleuchtung des Schlosses. Wegen der langen Trockenperiode und dem vorherigen Gewitter hatte ein besorgter Bürger die Feuerwehren verständig. Die Wehren aus Hammelburg und Westheim waren mit uns am Schloss. Weitere, auf der Anfahrt befindliche Wehren konnten die Alarmfahrt abbrechen. Gegen 20:45 Uhr waren wieder zurück am Standort.
Dieter, 13.07.2010

09.06.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Aufstiegsspiel

03.06.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Fronleichnamsprozession

13.05.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Flurprozession

23.04.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Markusprozession

20.04.2010

Einsatz Brand: Starke Rauchentwicklung nach Fehlbedienung des Gasherdes
Eine Rentnerin hat am Dienstag, 20.04.2010 an Ihrem Gasherd statt der Kochstelle die Backröhre eingeschaltet . Ein darin abgestellter Plastikbehälter verschmorte unter großer Rauchentwicklung. Die Feuerwehren aus Hammelburg, Westheim und Diebach wurden darauf hin gegen 11:20 Uhr  mit dem Alarmierungsstichwort “Zimmerbrand in Hammelburg, Rieneckerstraße” alarmiert.  Ein Eingreifen der Wehren war aber glücklicherweise nicht mehr notwendig.
MainPost Artikel vom 20.04.2010

Dieter, 20.04.2010

09.04.2010

Einsatz THL: Tödlicher Verkehrsunfall
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 09. April 2010 ereignete sich auf der Ortsverbindung Diebach - Weizenbach ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein Fahrer ist mit seinem Fahrzeug von Weizenbach kommend in der 90° Kurve Richtung Diebach aus ungeklärter Ursache gerade aus in Wald gerast: Passanten informierten am Freitag Morgen die Polizei über Autoteile, die im Wald zu sehen waren. Eine Streife der Polizei Hammelburg entdeckte schließlich das Fahrzeug im Wald, in dem der getötete Fahrer saß. Gegen 7:40 Uhr wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Hammelburg und Wartmannsroth zum Unfall alarmiert. Es galt den Toten zu bergen und den Verkehr weiträumig umzuleiten. Der Einsatz dauerte etwa bis 9:30 Uhr.  
MainPost Artikel vom 09.04.2010

Dieter, 10.04.2010

20.03.2010

Einsatz Brand: Zimmerbrand im Lager Hammelburg
Bedingt durch einen technischen Defekt eines Kühlschrankes kam es am Samstag, 20.03.2010 zu einem Zimmerbrand im Lager Hammelburg. Ein Bewohner der Mannschaftsunterkunft hatte Brandrauch auf dem Gang bemerkt und gegen 10:15 Uhr die Feuerwehr verständigt. Neben der Lagerfeuerwehr wurden die Wehren aus Hammelburg, Westheim und wir alarmiert. Unter Atemschutz konnte die Lagerfeuerwehr den Brand, der schon auf weitere Einrichtungsgegenstände übergegriffen hatte, löschen. Ein eingreifen weiterer Wehren war nicht mehr notwendig.
Zum Zeitpunkt der Alarmierung war unser LF zu Truppmannausbildung in Hammelburg, so dass wir im “Rendezvous-System” ausrücken mussten:  Matthias Kohlhepp ist von Hammelburg aus mit dem LF Richtung Lager gefahren und unsere Einsatzgruppe ist mit PKWs nachgerückt.
MainPost Artikel vom 20.03.2010

Dieter, 22.03.2010

18.03.2010

Einsatz THL: Gleitschirmflieger verunglückt
Am Donnerstag, 18.03.2010, wurden die Feuerwehren aus Hammelburg, Westheim und Diebach gegen 15 Uhr alarmiert, da ein Gleitschirmflieger am Hammelberg in einem Baum gelandet war. Der Alarm konnte noch während der Alarmfahrt zurückgenommen werden, da sich der Verunglückte selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte.
MainPost Artikel vom 18.03.2010

Dieter, 19.03.2010

14.03.2010

Einsatz Brand: ”Wohnhausbrand in der Bahnhofstraße”
Die Alarmierung zu einem Wohnhausbrand in der Bahnhofstraße (ehemaliger Bayerischer Hof) am Sonntag, 14.03.2010 gegen 12:45 Uhr entpuppte sich nach kurzer Zeit als unkritische Rauchentwicklung. Der Alarm konnte deshalb nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zurückgenommen werden.
Dieter, 14.03.2010

28.02.2010

Einsatz THL: Umgestürzten Baum auf der ST2293 zwischen Diebach und Waizenbach entfernt
Wegen eines umgestürzter Baum auf der Straße zwischen Diebach und Waizenbach wurden wir am Sonntag, 28.02.2010 gegen 16:40 Uhr alarmiert.  Dieser war rasch in Stücke gesägt und die Straße wieder frei, so dass wir uns gegen 17 Uhr wieder zurückmelden konnten.
Dieter, 28.02.2010

16.02.2010

Einsatz THL: Verkehrsregelung Faschingszug

11.02.2010

Einsatz Brand: Brand einer Feldscheune mit Pferdestallung in der Heckmühle
Eine Feldscheune mit Pferdestall ist am Donnerstag, 11.02.2010 in der Heckmühle in Brand geraten. Mit zahlreichen Wehren aus dem Bereich Hammelburg und Wartmannsroth wurden wir gegen 10:45 Uhr alarmiert. Die Anfahrt gestaltete sich als langwierig, da die Straßen schneebedeckt und entsprechend glatt waren. Stallung und Scheune waren bis zum Eintreffen der Wehren bereits ziemlich abgebrannt, Tiere und Menschen waren keine mehr im Gebäude und es bestand keine Gefahr für umliegende Anwesen. Der Brand wurde von den Wehren aus der Heckmühle und den umliegenden Ortschaften von außen gelöscht. Ein Eingreifen von Wehren mit wasserführenden Fahrzeugen und Atemschutz war nicht notwendig, so dass wir, die FFW Hammelburg und weitere, sich auf der Anfahrt befindliche Wehren wieder abrücken konnten. Gegen 11:45 Uhr waren wir zurück im FW-Haus.
MainPost Artikel vom 11.02.2010.
Dieter, 11.02.2010

 

 

 

Einsätze 2009

15.11.2009

Verkehrsregelung Totengedenken

11.11.2009

Verkehrsregelung Martinszug

13.09.2009

Verkehrsregelung Lichterprozession

24.07.2009

Verkehrsregelung 3-Mühlen-Lauf

04.07.2009

Technische Hilfeleistung: Umgestürzter Baum auf der Bahnlinie zwischen Diebach und Morlesau
Vermutlich auf Grund der heftigen Regenfälle ist ein Baum auf die Eisenbahngleise zwischen Diebach und Morlesau gestürzt. Um den Bahnverkehr nicht zu gefährden, galt es den Baum zu entfernen. Hierzu wurden wir am Samstag, 04.07.2009 um 6:40 Uhr alarmiert.
Dieter, 05.07.2009

21.06.2009

Verkehrsreglung Festzug (Musikfest)

20.06.2009

Verkehrsregelung Sternmarsch (Musikfest)

11.06.2009

Verkehrsregelung Flurprozession

21.05.2009

Fehlalarmierung wg. Grillfeier
Zu einem Fehlalarm kam es am Donnerstag, 21.05.2009 um ca. 19 Uhr. Es wurde ein Brand nach einem Blitzeinschlag in die Brauerei Salch von einem Nachbarn gemeldet, welcher sich nach Eintreffen der Wehren als Rauch einer Grillparty herausstellte.
Dieter, 24.05.2009

01.05.2009

Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

23.04.2009

Verkehrsregelung Markusprozession

04.04.2009

Brandalarm: Dachgeschossbrand in Hammelburg
Mit dem Alarmierungsstichwort: “Dachgeschossbrand in Hammelburg, Ofenthaler-Weg 39” wurde am 04. April 2009 um 21:57 Uhr Brandalarm für die Feuerwehren Hammelburg, Westheim und Diebach ausgelöst. Die Kameraden der FFW Hammelburg, die zuerst vor Ort waren, teilten noch während unserer Anfahrt per Funk mit, dass keine weiteren Kräfte vor Ort benötig werden. Das Feuer war durch ein größeres Öllicht verursacht worden, das beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits gelöscht war. Wir konnten unsere Einsatzfahrt abbrechen und zum Standort zurückkehren.
Dieter, 04.04.2009

02.04.2009

Brandalarm: Kinderkiste Hammelburg
Auf Grund dichter Rauchentwicklung im Hammelburger Kinderhort “Kinderkiste” in der Kirchgasse wurde am 02. April 2009 um 21:50 Uhr Brandalarm für die Feuerwehren Hammelburg, Westheim und Diebach ausgelöst. Die Kameraden der FFW Hammelburg, die zuerst vor Ort waren, stellten fest, dass die Rauchentwicklung durch einem überhitzen Brenn-Ofen für Ton verursacht wurde. Es genügte, den Ofen vom Netz zu nehmen, brennbares Material in der Umgebung des Ofens zu entfernen und das Gebäude mit dem Lüfter zu entrauchen. Wir konnten uns gegen 22:10 Uhr wieder am Standort einsatzbereit melden.
Artikel aus der Main-Post vom 03.04.2009
Dieter, 03.04.2009

24.01.2009

Verkehrsregelung Faschingszug

12.01.2009

Einsatz zur technischen Hilfeleistung in der Neumühle
Durch die automatische Brandmeldeanlage der Neumühle wurde am Montag, 12.01.2009 um ca. 12:25 Uhr ein Brand gemeldet.

Dies führte zur Alarmierung der Feuerwehren Diebach und Wartmannsroth. Die Diebacher Wehr war als erstes vor Ort. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um einen Wasserrohrbruch handelte. Der Dampf des ausgetretenen Wassers hatte einen Rauchmelder ausgelöst.

Die Wartmannsrother  Wehr konnten wieder abrücken, während wir das Personal der Neumühle mit zwei Nasssaugern dabei unterstützten, das ausgetretene Wasser aufzunehmen, um so den Wasserschaden zu begrenzen. Einsatzende war nach ca. 2 Stunden um 14:30 Uhr.
Dieter, 14.01.2009

 

 

 

Einsätze 2008

17.12.2008

Brand im Sägewerk Kess in Untererthal
Zu einem Brand in der Späne- und Sägemehlabsaugung des Sägewerks Kess in Untererthal kam es am Mittwoch, den 17.12.2008. Zu diesem Einsatz wurden wir um ca. 12:35 Uhr alarmiert. Zusammen mit den Wehren aus Untererthal und Hammelburg musste die Absauganlage, die über Rohrsysteme mehrere Hallen verbindet und worüber sich das glimmende Sägemehl verteilt hatte, abgelöscht werden. Hierzu wurden die Rohre zerlegt und gespült. Der Spänebunker wurde geleert, um an die Glutnester zu gelangen. Detaillierter Bericht der Main Post vom 17.12.2008.
Dieter, 17.12.2008

01.12.2008

Fehlalarm E-Center Hammelburg
Zu einem Fehlalarm, ausgelöst durch die Sprinkleranlage des Hammelburger E-Centers, kam es am Montag, den 01.12.2008 um ca. 8:20 Uhr.
Dieter, 07.12.2008

27.11.2008

Alarmierung wg. Wohnhausbrand
Mit dem Alarmierungsstichwort “Wohnhausbrand” wurden wir am Donnerstag Abend um ca. 22:40 Uhr alarmiert. Gemäß Lagemeldung “Brand eines Ölfasses, in dem Abfall entsorgt wird” durch den Hammelburger Kommandant Winfried Kleinhenz konnten die alarmierten Wehren die Alarmfahrt abbrechen und ins Feuerwehrhaus zurückkehren.
Dieter, 28.11.2008

11.11.2008

Verkehrsregelung Martinszug

19.09.2008

Küchenbrand in Hammelburg 19.09.2008
Am Freitag, den 19.09.2008 wurden wir um ca. 20 Uhr zu einem Küchenbrand in Hammelburg alarmiert. Bis zum Eintreffen der zahlreichen Feuerwehren war das Feuer bereits aus. Beim Abrücken stand noch nicht fest, ob es überhaupt gebrannt hat oder ob die Anwohner das Feuer selbst löschen konnten.
Dieter, 19.09.2008

14.09.2008

Verkehrsregelung Lichterprozession

29.07.2008

Flächenbrand in Windheim
Zu einem Flächenbrand in Windheim wurden wir am Dienstag, den 29.07.2008 alarmiert. Die Sirene lief um ca. um 14 Uhr. Der Brand war am Ortsrand von Windheim an der Straße Richtung Schwärzelbach ausgebrochen. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Windheim konnten wir mit den Feuerpatschen und dem Schnellangriff, der über unseren Wassertank gespeist wurde, den ca. 50m² großen Brand löschen, bevor er sich weiter ausbreiten konnte. Gruppenführer war Dennis Stolz - es war sein erster “heißer” Einsatz als Gruppenführer.
Dieter, 30.07.2008

25.07.2008

Verkehrsregelung 3-Mühlen-Lauf

11.07.2008

Blitzeinschlag in Dittlofsroda - Alarmierung wegen Scheunenbrand
Am Freitag, den 11.07.2008 wurden wir um ca. 13:30 Uhr zu einem Scheuenbrand nach Dittlofsroda alarmiert. Der Scheunenbrand wurde durch einen Blitzeinschlag ausgelöst. Bis zum Eintreffen der zahlreichen Feuerwehren war das Feuer bereits durch den wolkenbruchartigen Gewitterregen gelöscht.
Dieter, 11.07.2008

08.06.2008

Flächenbrand in Hammelburg am ADAC-Platz
Am Sonntag, 08.06.2008 wurden wir um ca. 11:15 Uhr zu einem Flächenbrand alarmiert. Einsatzleiter der Diebacher Wehr war stellvertretender Kommandant Tobias Fischer. Per Funk wurde mitgeteilt, dass es sich um einen Flächenbrand am ADAC-Platz in Hammelburg handeln würde.  Das Feuer konnte mittels Feuerpatschen und dem mitgeführten Wasser der verschiedenen wasserführenden Fahrzeuge der alarmierten Wehren gelöscht werden. Es dauerte etwa bis ca. 12:30 Uhr bis der Einsatz beendet war.
Dieter, 08.06.2008

05.06.2008

Brandalarm bei Firma Oerlikon (ehemals TEMCO)
Am Donnerstag, den 05.06.2008 wurden wir um ca. 22 Uhr laut Alramierungsstichwort zu einem “Großbrand” bei der Firma Oerlikon alarmiert. Auf Grund der “günstigen” Uhrzeit - es fand gerade eine Bauausschusssitzung und der Stammtisch statt - konnten wir sehr rasch mit einer Gruppe ausrücken. Am Einsatzort trafen wir in etwa zeitgleich mit der FFW Hammelburg als erste Wehren ein. Als Einweiser vor Ort stand unser 2. Vositzender Thomas Brandenstein zur Verfügung, denn die Rauchentwicklung, durch die der Alarm ausgelöst wurde, kam aus seinem Arbeitsbereich, dem Textillabor im Erdgeschoss. Im Erstangriff ging der Angriffstrupp der FFW Hammelburg unter Atemschutz ins Labor vor. Nach kurzer Zeit konnte die Ursache für die starke Rauchentwicklung ermittelt werden. Es handelte sich um ein Testgerät, mit dem Kunststoffteile künstlich gealtert werden, um deren Lebensdauer zu ermitteln. Das Gerät hatte einen Defekt und wurde durch den Angriffstrupp ins Freie gebracht. Die verqualmten Bereiche wurden mit einem Lüfter entraucht. Unsere Aufgabe bestand darin, den Rettungstrupp für den Angriffstrupp zu stellen und die Einsatzstelle auszuleuchten. Nachdem die Ursache des Alarms beseitigt war, konnten wir wieder einpacken und abrücken. Um ca. 23 Uhr waren wir zurück im FW-Haus und einsatzbereit.
Mainpost Artikel vom 06.06.2008
Dieter, 06.06.2008

05.06.2008

Brand eines Holzstapels bei Dittlofsroda
Am Donnerstag, den 05.06.2008 wurden wir um ca. 10:45 Uhr alarmiert. Auf Grund der “ungünstigen” Uhrzeit musste per Funk eine erneute Auslösung der Alarmierung über die Einsatzleitstelle beantragt werden. Wir rückten schließlich mit 6 Mann zum Einsatzort aus. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um ca. 20 Steer Holz, die bei Dittlofsroda gelagert wurden. Das komplette Holz stand in Flammen. Die Wasserversorgung fand mittels Güllefässer statt. Deshalb war die Wasserkapazität vor Ort nur für eine Gruppe ausreichend und unser Einsatz wurde deshalb nicht benötigt, so dass wir wieder abrücken konnten.
Mainpost Artikel vom 06.06.2008
Dieter, 06.06.2008

25.05.2008

Verkehrsregelung Fronleichnamsprozession

01.05.2008

Verkehrsregelung während der Flurprozession

30.04.2008

Verkehrsregelung zum Einspielen des Maibaumes

24.04.2008

Verkehrsregelung während der Markusprozession

16.04.2008

Einsatz zur Tierrettung
Einen “Rettungseinsatz” für seine Katze hat Feuerwehrkamerad Raphale Rehbein am Mittwoch, den 16.04.2008 ausgelöst. Seine Katze - ein junges Tier - ist im Garten auf einen Weidebaum geklettert. Die Katze ist auf dem relativ dünnen aber sehr hohen Baum bis in die Krone geklettert und hat sich nicht mehr herunter “getraut”. Nachdem sie bereits über 24 Stunden in der misslichen Lage ausgeharrt hatte, hat Raphael Bescheid gesagt wir haben mit der 4-teiligen Steckleiter am Baun angeleitert. Nach gutem Zureden ist die Katze schließlich ein Stückchen heruntergeklettert, so dass Raphael, der ganz oben auf der Leiter stand, seinen Stubentieger greifen und auf den Boden zurück bringen konnte.
Dieter, 16.04.2008

01.03.2008

Zweimal Sturmeinsatz für “Emma”
Das Sturmtief Emma, das am 01.03.2008 über Deutschland gefegt ist, hat uns auch zwei kleine Einsätze beschert. In beiden Fällen waren Bäume auf die ST2293 zwischen Diebach und Waizenbach gestürzt und mussten entfernt werden. Der erste Einsatz war um ca. 08:50 Uhr - hier räumte die FFW Wartmannsroth die Straße frei, während wir den Verkehr umleiteten - und um 16:30 Uhr als auch wir einen Baum, der die Fahrbahn blockierte, zersägen und wegräumen mussten.
Dieter, 02.03.2008

16.02.2008

Brand eines Nebengebäudes der Gärtnerei Schlereth
Zu einem Brandeinsatz am Samstag, 16.02.2008 sind wir um 11:35 Uhr alarmiert worden. Ein Nebengebäude der Gärtnerei Schlereth in der Hammelburger Friedhofstraße stand in Flammen. Bei dem Gebäude handelte es sich um einen Schuppen, der bereits schon einmal vor 15 Jahren gebrannt hatte und seit dem als Brandruine auf dem Gelände der Gärtnerei stand. Die Aufgabe der Feuerwehr Diebach bestand bei diesem Einsatz in der Wasserförderung für die Wehren, die den Brand direkt bekämpften. Als das Feuer ziemlich gelöscht war, wurden die Reste des Gebäudes gleich mit einem Radlader eben geschoben, um die letzten Brandnester löschen zu können. Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet. Hier der Artikel der Main-Post vom 17.02.2008.
Dieter, 17.02.2008

05.02.2008

Verkehrsregelung Faschingszug

10.01.2008

Mülltonnenbrand in der Diebacher Straße
In der Nacht vom 07.01 auf den 08.01.2008 wurden wir um 2:35 Uhr zu einem Mülltonnenbrand in der Diebacher Straße alarmiert. Bis zu unserem Eintreffen konnte das Feuer vom Hausbesitzer bereits weitgehendst gelöscht werden. Von der Mülltonne war ein kleiner Klumpen Plastik, ein bisschen nicht brennbarer Restmüll sowie die Achse und ein Rad übrig. Artikel der Main Post vom 08.01.2008.
Dieter, 10.01.2008

 

 

 

Einsätze 2007

24.12.2007

Schwelbrand im E-Center Hammelburg
Zu einem Brand im E-Center Hammelburg wurden wir am Sonntag, den 23.12.2007 um ca. 15:30 Uhr alarmiert. Wegen der Größe des Objektes wurde Alarmstufe 3 ausgelöst. D.h. Hammelburg, Diebach, Westheim, Pfaffenhausen, Fuchsstadt, Untereschenbach und die Unterstützungsgruppe der örtlichen Einsatzleitung aus Nüdlingen. Beim Durchsuchen des Gebäudes durch Atemschutztrupps stellte sich heraus, dass ein defekt an einer Tiefkühltruhe zum Schwelbrand und der damit verbundenen starken Rauchentwicklung geführt hat. Die Tiefkühltruhe wurde aus dem Gebäude gebracht und der verqualmte Bereich gelüftet. Nach ca. 1 Stunde waren wir wieder am Feuerwehrhaus zurück.

18.11.2007

Verkehrsregelung während der Kirchenparade und des Fackelzuges anläßlich des Volkstrauertages

11.11.2007

Verkehrsregelung während des Martinszuges

16.09.2007

Fehlalarmierung Neumühle. Während der letzten Aufräum- und Nachlöscharbeiten am Weinfest-Sonntag, wurden wir um ca. 22:15 Uhr durch die Funkmelder und die Sirene aufgeschreckt. Die Brandmeldeanlage der Hotels Neumühle hatte ein Feuer im neuen Wellnessbereich gemeldet. Der Alarm lief nicht erst in der ständig besetzten Rezeption auf, sondern wurde direkt zur Polizei durchgeschaltet, weshalb es zur Alarmierung der Feuerwehren kam. KBI Peter Sell und wir sind bereits auf dem Weg zur Neumühle gewesen, als die Mitteilung per Funk gemacht wurde, dass es sich wahrscheinlich um einen Fehlalarm handelt. Wir sollten trotzdem das Objekt anfahren und uns melden. Mit einer 30 Min. Unterbrechung, konnten wir dann wieder in der Festhalle die letzen Arbeiten erledigen.

15.09.2007

Verkehrsregelung und Parkplatzeinweisung vor und während des Benefizspiels der Bayer 04 Leverkusen Traditionself gegen eine Landkreisauswahl. Das Spiel fand im Rahmen des Wein- und Federweißenfestes statt und die Einnahmen während der Spielzeit gingen zu Gunsten von Christoph Hähring aus Gräfendorf.

09.09.2007

Verkehrsregelung während der Lichterprozession zum Abschluss des Tages der ewigen Anbetung

10.08.2007

Verkehrsregelung und Parkplatzeinweisung vor und während des Bezirksliga Saisoneröffnungsspieles

27.07.2007

Brand einer Scheune und eines angrenzenden Wohnhauses in Völkersleier
Die Aufräumarbeiten nach der Abnahme der Leistungsprüfung waren gerade abgeschlossen, als wir um ca. 22:30 Uhr zu einem Brandeinsatz nach Völkersleier gerufen wurden.

Gemäß Alarmstufe 2 wurden wir zusammen mit Völkersleier, Waizenbach, Wartmannsroth und Dittlofsroda alarmiert. Von der Feuerwehrführung waren KBR Benno Metz, KBM Thomas Eyrich und KBI Peter Sell - der auch die Einsatzleitung hatte - vor Ort.

Nach unserem Eintreffen vervollständigten wir die lange Schlauchstrecke vom Weiher am Ortseingang zum Brandobjekt. Hierzu mussten ca. 200m B-Leitung verlegt und eine Verstärkerpumpe in die Leitung eingebaut werden.
Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine Scheune, an der direkt der Gibel eines Wohnhauses grenzte. Das Wohnhaus war zwar komplett möbliert, aber angeblich momentan nicht bewohnt. Die Scheune konnte komplett im Außenangriff abgelöscht werden, da die Dachhaut und eine Außenwand bereits eingestürtzt waren. Das Wohnhaus, das wahrscheinlich vom Gibel her durch die angebaute Scheune im Dachgeschoss brannte, konnte von Außen nicht gelöscht werden. Deshalb war ein Innenangriff erforderlich, der durch zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Diebach durchgeführt wurde. Ein Trupp löschte den Brand im Dachbereich, während der zweite Trupp im 1 Stock nach Brandnestern suchte und die Fenster zum Lüften öffnete.

Nach kurzer Zeit, konnte “Feuer Aus” für das Wohnhaus gemeldet und die Atemschutztrupps zurückbeordert werden. Da auch die Scheune soweit abgelöscht war und die angrenzenden Gebäude dank des massiven Löscheinsatzes nicht mehr gefährdet waren, konnte die langes Schlauchstrecke abgebaut und ein Teil der Wehren - unter anderem wir - abrücken. Die Feuerwehren aus Völkersleier und Wartmannsroth blieben für Nachlöscharbeiten und Brandwache vor Ort.

Wir waren um ca. 0:16 Uhr zurück im FW-Haus. 
MainPost Artikel vom 30.07.2007
Dieter, 09.10.2007

20.07.2007

Verkehrsregelung 3-Mühlen-Lauf

29.06.2007

Bekämpfung von Eichenprozessionsspinnern am alten Sportplatz am Galgenberg - 29.06.2007
Einen technischen Hilfeleistungseinsatz zur Insektenbekämpfung wurden von uns am 29.06.2007 am alten Sportplatz geleistet. An den Eichen, die um den Sportplatz bzw. in unmittelbarer Nähe des Sportheimes stehen wurden Nester des Eichenprozessionsspinners gemeldet. Nicht die Gefahr für die Bäume durch Frassschäden war für den Einsatz der Feuerwehr der ausschlaggebende Punkt, sondern die Gefahr für den
Menschen, die von Brennhaaren der Raupen ausgeht. Die Brennhaare reichern sich in den Nestern an und können über mehre Jahre hinweg fbei Menschen zu Hautreizungen, Atemstörungen bis hin zu allergischen Schockreaktionen führen. Beim Entfernen der Nester besteht natürlich die Gefahr für die Einsatzkräfte, mit den Brennhaaren in Berührung zu kommen. Entsprechend mussten die Einsatzkräfte geschützt werden und Maßnahmen zur Dekontaminatin im Anschluss des Einsatzes ergriffen, um ein verschleppen der Brennhaare zu verhindern. Die stundenlange Arbeit im Chemikalienschutzanzug war eine schweisstreibende Angelegenheit. Auch der Dekontaminationstrupp musste die ganze Zeit mit einem Lackieranzug und Gummihandschuhen arbeiten. Bilder von der Aktion, sind der Galerie zu sehen.

Dieter, 30.06.2007

21.06.2007

“Flammen schlagen aus einem Kamin in Hammelburg, Friedhofstraße bei Gärtnerei Goldstein”
So ähnlich lautete die Funkdurchsage zur nächtlichen Alarmierung am Donnerstag, den 21.06.2007 um 01:40 Uhr. Wir wurden gleichzeitig mit den Feuerwehren aus Hammelburg und Westheim alarmiert. Während unserer Alarmfahrt wurde bereits die erste Lagemeldung vom Einsatzleiter KBI Peter Sell per Funk durchgegeben, aus der hervor ging, dass zwar Qualm und Funken im Kaminbereich des entsprechenden Gebäudes zu sehen wären, aber keine Flammen. Es war somit bereits klar, dass es wohl kein spektakulärer Einsatz werden würde. Am Einsatzort bestätigte sich diese Vermutung - ein Blitz hat vermutlich in den Kamin eingeschlagen und die Verkleidung des Kamins und die umliegende Dachhaut angekokelt. Westheim und Diebach wurden nach kurzer Zeit wieder in die Feuerwehrhäuser zurückbeordert, während die Kameraden aus Hammelburg noch einen Teil der Ziegel um den Kamin abdeckten, um ganz sicher zu gehen, dass nicht noch ein Glutnest in der Dachverschalung versteckt ist. Wir konnten uns ca. um 02:25 Uhr im Feuerwehrhaus zurückmelden.
Dieter, 21.06.2007

07.05.2007

Verkehrsregelung Fronleichnam

17.05.2007

Verkehrsregelung Flurprozession an Christi Himmelfahrt

11.05.2007

Sturmschaden beseitigt
Ein Baum ist am Freitag, dem 11.05.2007 den starken Windböen am Diebacher Kindergarten zum Opfer gefallen. Um ca. 11:30 Uhr wurden wir telefonisch von der Polizei in Hammelburg über den umgestürzten Baum informiert und angefragt, ob wir diesen entfernen können.
Dieter, 13.05.2007

30.04.2007

Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

26.04.2007

Verkehrsregelung Markusprozession

21.03.2007

“Brennt Lagerschuppen oder Wohnhaus in Hammelburg, Weinbergstraße”
Mit diesem Alarmierungsstichwort wurden wir am Mittwoch, den 21.03.2007 um 00:15 Uhr alarmiert. Während der Alarmfahrt rüstete sich der Angriffstrupp bereits mit Atemschutz aus. Die eingetroffenen Feuerwehren stellten fest, dass ein Lagerschuppen, der im 90° Winkel an ein Mehrfamilien-Wohnhaus angebaut war und die angrenzende Fassade des Wohnhauses bis unter die Traufe brannten. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hammelburg, Westheim und Diebach. Hammelburg kümmerte sich um den brennenden Schuppen und die Fassade, damit sich das Feuer nicht noch weiter ausbreitete. Atemschutztrupps von Westheim und Diebach begannen mit der Durchsuchung der angrenzenden Wohnungen und des Kellers. Bei der Kontrolle der Wohnungen fand der Diebacher Angriffstrupp eine schlafende Person in der verqualmten Wohnung im zweiten Obergeschoss vor. Diese wurde umgehend aus dem Gebäude gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Um ca. 1 Uhr war das Feuer gelöscht und die Wohnungen kontrolliert. Die Feuerwehr Hammelburg blieb als Brandwache vor Ort, während Westheim und Diebach die Heimfahrt antreten konnten. Einsatzbilder sind der Galerie zu finden - Main Post Artikel vom 21.03.2007.
Dieter, 21.03.2007

03.03.2007

“Lagerhallenbrand” in Untererthal
Am Samstag, den 03.03.2007 wurden wir gegen 20:15 Uhr alarmiert. Laut Alarmierungsstichwort wäre vom Rettungsdienst ein Lagerhallenbrand an der Mischanlage in Untererthal gemeldet worden. Die Feuerwehr Untererthal war als Erste am Einsatzort und meldete, dass es sich bei dem beobachteten Feuer um ein Lagerfeuer neben der Halle handelte. Wir haben daraufhin die Einsatzfahrt abgebrochen und waren um 20:40 Uhr wieder im Feuerwehrhaus.
Laut Zeitungsbericht hat sich das Lagerfeuer dann wohl sogar als brennender Abfallhaufen erwiesen. MainPost vom 05.03.07.
Dieter, 06.03.2007

20.02.2007

Verkehrsregelung Faschingszug

18.01.2007

Einsatz wegen Orkan Kyrill
Der schon Tage zuvor angekündigte Orkan Kyrill richtete auch Schäden in und um Diebach an, weswegen wir am Donnerstag, 18.01.2006 gegen 15:30 Uhr alarmiert wurden.

Die Serie der Schäden begann mit umgestürzten Bäumen auf der ST2293 zwischen Diebach und Waizenbach. Wegen den permanenten Windböen war es zu gefährlich, die Bäume zu beseitigen, weshalb in Absprache mit der Polizei eine Vollsperrung der Staatsstraße beschlossen wurde. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Windheim, Wartmannsroth und Waizenbach wurde die Straße gesperrt. Es war geplant, die Sperrung durch Absperrposten bis zum nächsten Vormittag aufrecht zu erhalten, weshalb ein Schichtplan aufgestellt wurde. Nach diesem Plan wurden jeweils für eine zweistündige Schicht Posten eingeteilt. Jedoch in Absprache mit der Einsatzleitstelle wurde die Sperrung ab 2 Uhr mittels beleuchteter Absperrbarken anstelle von Feuerwehrleuten durchgeführt. Die für die späteren Schichten  eingeteilten Kameraden wurden alle telefonisch darüber informiert, dass sie nicht anzutreten brauchen.

Gegen 18 Uhr nahm der Wind zu und es wurden immer mehr Schäden aus dem Ort gemeldet. Hier ein kleine Auflistung der Vorkommnissen, die uns gemeldet wurden bzw. die wir bei Kontrollfahrten bemerkt haben:
- Dacheindeckung der Scheune von Jürgen Mathes auf beiden Seiten teilweise abgerutscht - hier haben wir die Löcher wieder eingedeckt
- Dacheindeckung am Wohnhaus von Schellenberger Helmut an einer Seite  abgerutscht - hier haben wir die Löcher wieder eingedeckt
- Dacheindeckung am Wohnhaus von Bohn Hans an einer Seite  abgerutscht
- Dacheindeckung der Wehrkirche großflächig weggeweht
- Dacheineckung an den Scheunen von Gerhard Grimm und Vierheilig Helmut aufgerissen
- Dachziegel an den Anwesen Reinisch, Winkler, Mutschke usw. heruntergeweht - teilweise haben wir wieder Ziegel eingedeckt bzw. Ziegel von der Straße gekehrt
- Tor der Scheune von Müller Josef wurde ausgehebelt und lag zum Teil in der Häfnerstraße - das Tor wurde von uns in die Scheune gelegt
- Scheunentor von Lothar Kraft wurde ausgehebelt - wurde von uns wieder eingehenkt.
- Sperrung der Häfnerstraße mittel Trassierband wg. absturzgefährdeter Ziegel
- Umgestürzter Obstbaum im Reuthweg.
- Hofmauer von Hilmar Müller umgestürzt

Ansonsten gab es viele Gebäude in Diebach, an denen vereinzelt Dachziegel fehlten, Gartenhäuschen davonflogen und andere kleine Schäden zu verzeichnen waren.

Am Freitag, 19.01.2006 traf sich um 8 Uhr eine Gruppe von Feuerwehrkameraden unter Leitung von Steffen Schärpf, um abzuklären, in wie weit wir noch bei der Schadensbeseitigung helfen könnten. Nach Rücksprache mit Herrn Pfarrer Erhart wg. dem Kirchendach und der Forstverwaltung wg. der gesperrten Staatsstraße ergaben sich keine weiteren Aufgaben für uns.

Das Kirchendach ist im Laufe des Freitag Vormittag von einer Dachdeckerfirma wieder gedeckt worden.
Die Staatstraße musste mit schwerem Gerät von den umgestürzten Bäumen befreit werden - die Sperrung war am späten Freitag Nachmittag immer noch nicht aufgehoben.

Schadensbilder sind in der Galerie zu finden.
Dieter, 19.01.2007

05.01.2007

Gartenhausbrand in Gräfendorf
Am Freitag, den 05.01.2007 wurden wir um ca. 22:25 Uhr alarmiert. Das Alarmierungsstichwort lautete: “Gartenhausbrand in Gräfendorf” (was uns allen sehr kurios vorkam). Während der Anfahrt erfuhren wir über Funk durch die Nachfrage von KBI Peter Sell bei der alarmierenden Stelle “Florian Bad Kissingen”, dass die  Alarmierung auf Grund der Anforderung der Integrierten Leitstelle Würzburg zustande kam. Die Integrierte Leitstelle Würzburg ist neuerdings unter anderem für die Alarmierung im Landkreis Main Spessart zuständig. Der Disponent in Würzburg hat anscheinend für Wartmannsroth Alarmstufe 2 ausgelöst bzw. über “Florian Bad Kissingen” auslösen lassen. Im Laufe der Anfahrt wurde das “Missverständnis” geklärt und die meisten Wehren konnten Alarmfahrt abbrechen und in die Feuerwehrhäuser zurückkehren. Um ca. 22:40 Uhr waren wir wieder eingerückt.
Dieter, 05.01.2007

 

 

 

Einsätze 2006

18.12.2006

Spülmaschinenbrand im Hammelburger Krankenhaus
Am Dienstag, den 18.12.2006 wurden wir um ca. 18:30 Uhr zu einem Brand im Hammelburger Krankenhaus alarmiert. Laut Alarmierungsstichwort brannte eine Spülmaschine und es wurde nach Alarmstufe 2 alarmiert. Wir wurden zusammen mit der FFW Hammelburg und der FFW Westheim angefordert. Bereits auf der Anfahrt erhielten wir über Funk die Mitteilung, dass unser Einsatz nicht mehr von Nöten ist, da die brennende Maschine schnell abgelöscht war und keine weiteren Kräfte vor Ort benötigt wurden.
Main-Post Artikel vom 19.12.2006
Dieter, 19.12.2006

11.11.2006

Verkehrsregelung Martinszug

09.09.2006

Erneuter "Waldbrand" durch “Borkenkäferfeuer”
Am Samstag, 09.09.2006 wurden wir um 11:14 Uhr bereits zum dritten mal innerhalb kürzester Zeit, zu einem Waldbrand alarmiert. Dieses mal war die Einsatzstelle an der “alten Waizenbacher Straße” auf Waizenbacher Gemarkung. Die Meldung erfolgte - nach aktuellem Kenntnisstand - eventuell über Luftbeobachter der BF Würzburg. Es wurden die Wehren aus Waizenbach, Wartmannsroth, Diebach, Völkersleier und Dittlofsroda alarmiert. Vor Ort stellten wir fest, dass wie schon bei den bisherigen Waldbrandalarmierungen einige Feuerstellen, die vom Verbrennen von Reisig nach einem Borkenkäfereinschlag stammten, wieder aufgeflammt waren. Da diesmal die Fläche wesentlich größer war und die Brandnester ziemlich weit von der Straße entfernt lagen, konnten wir mit den 600l Wasseertanks von unserem LF8/6 und dem der FFW Wartmannsroth wenig ausrichten. Es wurde deshalb das TLF16/24 von Hammelburg nachalarmiert und Landwirte von Waizenbach wurden beauftragt, ihre Güllefässer mit Wasser zu füllen und als Löschmittelbehälter zur Verfügung zu stellen. Da genügend Einsatzkräfte vor Ort waren, sind wir unverrichteter Dinge wieder abgerückt. Der Einsatz war für uns um 11:45 Uhr zu Ende.
Dieter, 09.09.2006

03.09.2006

Verkehrsregelung Lichterprozession

14.08.2006

Erneuter "Waldbrand" zwischen Diebach und Waizenbach
Am Montag, 14.08.2006 wurden wir um ca. 21:00 Uhr von einem ortsansässigen Jäger informiert, dass es im Wald an der ST2293 zwischen Diebach und Waizenbach brennen würde. Vor Ort stellten wir fest, dass wie schon am vorherigen Samstag, einige Feuerstellen, die vom Verbrennen von Reisig nach einem Borkenkäfereinschlag stammten, wieder aufgeflammt waren. Mit dem Wasser unseres Löschwassertanks wurden die Feuerstellen endgültig abgelöscht. Um 22:30 Uhr war der Einsatz beendet.
Dieter, 16.08.2006

05.08.2006

Waldbrand” zwischen Diebach und Waizenbach
Am Samstag, 05.08.2006 wurden wir um 9:30 Uhr zu einem Waldbrand an der ST2293 zwischen Diebach und Waizenbach alarmiert. Als wir dann zeitgleich mit einer Streife der Polizei am Einsatzort eintrafen, mussten wir feststellen, dass drei Feuerstellen, die vom Verbrennen von Reisig nach einem Borkenkäfereinschlag stammten, noch etwas qualmten. Vermutlich hat ein vorbei fahrender Passant den Qualm als Waldbrand aufgefasst und sicherheitshalber die Polizei informiert. Mit dem  Wasser unseres Löschwassertanks löschten wir die Feuerstellen endgültig ab, nachdem wir die Glut mit ein paar Dunghaken etwas auseinandergezogen hatten. Um 10:30 Uhr war der Einsatz beendet. Main-Post Artikel vom 06.08.2006.
Dieter,  05.08.2006

27.07.2006

Umgestürzte und Umsturzgefärdete Bäume an der Bahnstrecke Diebach - Morlesau
Nach heftigen Regenfällen wurden wir um 18:03 Uhr alarmiert, da auf der Bahnstrecke Diebach - Morlesau umgestürzte Bäume die Gleise blockierten. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle - auf Höhe der ersten Bahn-Unterführung nach der Neumühle - stellten wir fest, dass direkt an der Unterführung zwei Bäume auf den Gleisen lagen und ca. 200m Richtung Morlesau ein Zug stand. Dieser hatte einen umgestürzten Baum erfasst und bis zum Stillstand unter dem Zug mitgeschleift. Der Zugführer konnte gerade rechtzeitig bremsen, denn vor seinem Triebwagen hing ein weiterer Baum, der sich bereits im Aufbau verkeilt hatte. Nach dem wir die Bäume direkt am Zug und die auf den Geleisen entfernt hatten, konnte er seine Fahrt Richtung Hammelburg fortsetzen. Der inzwischen eingetroffene Notfallmanager der Bahn koordinierte den Bahnverkehr, so dass wir weitere umsturzgefährdete Bäume fällen konnten. Dies erwies sich als nicht so einfach, da diese diese Richtung Signalleitungen an den Geleisen hingen. Wir mussten mit Hilfe der Steckleiter Zugseile möglichst hoch an den Bäumen anbringen und mit vereinten Kräften die Stämme, während diese abgesägt wurden, in die gewünschte Richtung ziehen. Als weiterer Gefahrenpunkt erwiesen sich die Bienenstöcke, die direkt am Einsatzort aufgebaut sind. Von den aufgescheuchten Tierchen wurden zwei Feuerwehrleute gestochen. Der Einsatz zog sich bis 21 Uhr hin.
Dieter, 28.07.2006

22.07.2006

Verkehrsregelung 3-Mühlen-Lauf

19.07.2006

Mähdrescher- und Feldbrand in Feuerthal
Am Mittwoch, 19.07.2006, wurden wir um 14:39 Uhr zu einem Mähdrescher- und Feldbrand in Feuerthal alarmiert. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren konnten der Mähdrescherfahrer und herbeigeeilte Helfer das Feuer bereits löschen, so dass größerer Schaden verhindert werden konnte und ein eingreifen der Wehren nicht mehr erforderlich war. Artikel der Main-Post vom 20.07.2006.
Dieter, 22.07.2006

16.07.2006

Scheunenbrand in Völkersleier
Am Sonntag, 16.07.2006 wurden wir um 16:14 Uhr - als wir gerade vom Festzug in Dittlofsroda zurück kamen und am FW-Haus vorfuhren - zu einem Wohnhausbrand in Völkersleier alarmiert. Während der Anfahrt haben wir über Funk mitbekommen, dass auf Grund der Lage die Alarmstufe von 2 auf 3 erhöht wurde. Am Einsatzort war dann zu sehen, dass es doch nicht ganz so schlimm war, wie es sich angehört hatte. Beim Brandobjekt handelte es sich um eine dreistöckige Scheune, die direkt an ein Wohnhaus grenzte. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte eine Brandausweitung auf das Wohnhaus verhindert werden. Das Feuer konnte im Außenangriff unter Kontrolle gebracht werden, da das Dach bereits einfallen war, die Tore der Scheune offen waren und ein Teil der Lehmfelder der Wände fehlten und so genügend Öffnungen vorhanden waren. Es wurden mehrere Leitungen vom nahen Weiher zum Brandobjekt verlegt, um genügend Wasser zur Verfügung zu haben. Da die Scheune nicht mehr zu retten war, wurde auf einen Innenangriff verzichtet. Es wurde lediglich ein Atemschutztrupp zum Kontrollieren des angrenzenden Wohnhauses eingesetzt. Artikel der Main-Post vom 17.07.2006.
Dieter, 16.07.2006

22.06.2006

Parkplatzausleuchtung nach “Großem Zapfenstreich” in Hammelburg

15.06.2006

Verkehrsregelung Fronleinamsprozession

30.04.2006

Verkehrsregelung Maibaumaufstellung

03.04.2006

Kaminbrand in Waizenbach
Am 03.04.2006 um 17:30 Uhr wurden wir zu einem Kaminbrand in Waizenbach alarmiert. Der Brand hatte sich bereits in der Fehlbodendecke des Obergeschosses ausgebreitet. Wegen der starken Verqualmung, vor allem im Spitzboden, musste die Feuerwehr Wartmannsroth unter Atemschutz vorgehen und die Decke öffnen, um an den Brand zu gelangen. Wir wurden vom Einsatzleiter, dem Waizenbacher Kommdandanten Holger Amend nachalarmiert, da die Wartmannsrother Feuerwehr nur einen Atemschutztrupp zur Verfügung hatte und noch ein Sicherheitstrupp gestellt werden musste. Diese notwendige Sicherungsaufgabe übernahmen wir. Dank dem raschen Eingreifen der Wehren konnte schlimmeres verhindert werden, da der Brand sicherlich innerhalb kürzester Zeit auf den kompletten Dachstuhl übergegriffen hätte.

Zeitungsartikel aus der Main Post vom 04.04.2006


Dieter, 03.04.2006

28.02.2006

Verkehrsregelung Faschingszug

27.01.2006

Wohnhausbrand in Obererthal